Dance

Imanbek – Steckbrief, Songs & Konzerte

today04.07.2024 11

Background
share close

Imanbek Maratuly Seikenow, besser bekannt als Imanbek, ist ein aufstrebender kasachischer DJ und Musikproduzent. Mit seinem Remix des Songs „Roses“ von SAINt JHN erlangte er weltweite Bekanntheit und gewann 2021 sogar einen Grammy. Seitdem hat er sich in der Musikszene etabliert und arbeitet mit internationalen Künstlern zusammen.

Frühes Leben und Karrierebeginn

RadioMonster.FM Webradio - imanbek

Imanbek wurde am 21. Oktober 2000 in Aqsu, Kasachstan geboren. Schon seit seiner Kindheit war er musikalisch interessiert und lernte bereits mit acht Jahren Gitarre zu spielen. Nach seiner Schulzeit entschied er sich für ein Studium im Bereich Transportwesen und arbeitete später am Bahnhof seiner Heimatstadt. Seine Leidenschaft für die Musik verfolgte er zunächst nur als Hobby und begann, eigene Remixe mithilfe von FL Studio zu erstellen.

Durchbruch mit „Roses“

Der Wendepunkt in Imanbeks Karriere kam, als er den Song „Roses“ von SAINt JHN remixte. Ursprünglich ohne Genehmigung veröffentlicht, ging der Remix viral und erreichte besonders über TikTok große Popularität. Dies führte dazu, dass das russische Label Effective Records auf ihn aufmerksam wurde und ihm die Möglichkeit bot, den Remix offiziell zu veröffentlichen. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Der Remix erreichte Platz 1 in den britischen Charts und Platz 4 in den Billboard Hot 100. Dieser große Erfolg machte Imanbek international bekannt und brachte ihm 2021 den Grammy für die beste Remix-Aufnahme ein.

Kollaborationen und weitere Erfolge

Nach dem durchschlagenden Erfolg von „Roses“ folgten zahlreiche Kollaborationen mit bekannten Künstlern. Im Jahr 2020 veröffentlichte er die Single „I’m Just Feelin’ (Du Du Du)“ zusammen mit dem dänischen Produzenten Martin Jensen sowie eine Neueinspielung des Modern-Talking-Hits „Brother Louie“ in Zusammenarbeit mit VIZE und Dieter Bohlen. Auch Tracks wie „Too Much“ mit Marshmello und Usher sowie „Goodbye“ mit den Goodboys erweiterten sein Repertoire. Seine Musik läuft regelmäßig im Online-Radio und sorgt für hohe Streaming-Zahlen.

Aktuelle Projekte und Zukunftsaussichten

Imanbeks Karriere zeigt weiterhin eine aufsteigende Tendenz. Im Februar 2021 veröffentlichte er die EP „Bang“ zusammen mit Rita Ora, was abermals hohe Chartplatzierungen erreichte. Weitere Kooperationen mit internationalen Künstlern folgten, darunter „Sweet Dreams“ mit Alan Walker und „Dancing on Dangerous“ mit Sean Paul und Sofía Reyes. Mit seiner Fähigkeit, Hits zu kreieren und seinem Gespür für eingängige Melodien, ist Imanbek zweifellos ein Name, der auch in Zukunft in der Musikbranche eine bedeutende Rolle spielen wird.

Seine jüngsten Veröffentlichungen wie „Belly Dancer“ mit BYOR haben erneut beeindruckende Erfolge erzielt und zeigen, dass Imanbek seinen Platz in der internationalen Musikwelt gefestigt hat. Ob auf großen Festivals oder im Internetradio – seine Musik begeistert Fans weltweit und macht ihn zu einem der vielversprechendsten Talente der modernen Musikszene.

Songs von Imanbek im Webradio

Written by: RadioMonster.FM

Rate it
0%