Dance

Martin Jensen – Steckbrief, Songs & Konzerte

today15.08.2019 137

Background
share close

Martin Jensen ist ein aus Silkeborg (Dänemark) stammender Produzent und DJ. Vom “DJ Magazine” wurde er 2018 auf Rang 56 der 100 besten DJs weltweit geführt.

Bekannt “dank” Cristiano Ronaldo

RadioMonster.FM Webradio - [Martin Jensen,8211; Steckbrief, Songs,038; Konzerte]

Bekanntheit erlangte Jensen 2015, als er ein Video veröffentlichte, in dem er Cristiano Ronaldos Freudenschrei auf der FIFA Ballon d’Or-Verleihung sampelte. Innerhalb weniger Tage erreichte der Clip mehrere hunderttausend Likes auf Facebook. Kurz darauf wurde der Song in voller Länge auf iTunes und Spotify unter dem Titel “Sí” veröffentlicht. Der Song lief in Online Radios rauf und runter und wurde von Menschen aus aller Welt gestreamt.

Kometenhafter Aufstieg

Von da an ging es für Jensen nur noch steil bergauf. Speziell die Veröffentlichung seiner Single “Solo Dance” Ende 2016 war ein riesengroßer Erfolg und wurde zeitweise auf Spotify täglich 1,2 Millionen Mal gestreamt. Die Single brachte ihm unter anderem in Schweden achtfach Platin ein. Insgesamt steht er inzwischen bereits bei 3-mal Gold und 23-mal Platin (Stand: August 2019). Eine weitere beeindruckende Zahl seiner noch jungen Karriere: 60 Millionen Streams seiner Single “All I Wanna Do” auf Spotify.

Innovative Dance Musik

Seine kreative Art der Dance Musik weiß zu begeistern. Seine Grundidee für seine Songs ist so einfach wie faszinierend: Regelmäßig veröffentlicht er Teaser-Videos und lässt seine Hörer und Fans mitentscheiden, wenn es darum geht, neue Songs zu kreieren. Sein Song “Miracles” entstand zum Beispiel aus dem Quietsch-Geräusch einer Quietsche-Ente, welches er zuvor in einem Teaser-Video sampelte.

Neben der Produktion eigener Singles hat sich Jensen auch an die Hits echter Weltstars gewagt. So hat er unter anderem zu Ed Sheerans “Galway Girl” oder zu Katy Perrys “Bon Appétit” Remixe beigesteuert, welche sich ebenfalls hoher Beliebtheit erfreuen. Seine erste EP mit dem Titel “World” veröffentlichte er im Oktober 2018, gefolgt von einem Song zusammen mit James Arthur Anfang 2019.

Aktuelle Entwicklungen

Im Jahr 2020 setzte Martin Jensen seine Erfolgsserie mit der Single “I’m Just Feelin’ (Du Du Du)” fort, die in Dänemark und Schweden Goldstatus erreichte. Auch “Don’t Cry for Me”, eine Zusammenarbeit mit Jason Derulo und Alok, konnte international punkten. 2021 und darüber hinaus blieb Jensen ein aktiver Teil der elektronischen Musikszene, wobei er regelmäßig auf großen Festivals wie dem Lollapalooza auftritt und neue Musik veröffentlicht, die weltweit in Webradios und Streaming-Diensten großen Anklang findet.

Songs von Martin Jensen im Webradio

Written by: admin

Rate it
0%