Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Steve Aoki - Steckbrief, Songs & Konzerte

Steve Aoki

Steve Aoki ist ein amerikanischer Musikproduzent und DJ, welcher sich in seinem Schaffen in den Genres Dance, Electro-House und Hip-Hop bewegt und im November 1977 in Miami geboren wurde. Neben den Mitgliedern des belgischen DJ-Duos Dimitri Vegas & Like Mike ist er zudem Bestandteil des Musikprojekts "3 Are Legend".

In Rekordzeit zur Genren-Größe

Mit Single-Veröffentlichungen, die im Internetradio und auch in den internationalen Clubs Anklang finden, macht Steve Aoki bereits seit dem Jahr 2010 auf sich aufmerksam. Titel wie "I'm in the House", "Turbulence" oder "No Beel" katapultierten ihn sogar in die Hitlisten in Großbritannien, Belgien, Australien bzw. Frankreich. Sein erstes Album "Wonderland", welches die Top 60 der Billboard-Charts erreichte, erschien jedoch erst im Jahr 2012. Im gleichen Jahr stieg er zum bestbezahlten Live-DJ in Nordamerika auf.

Eine erste Platzierung in den amerikanischen Single-Charts konnte er 2013 mit "A Light That Never Comes", einer Zusammenarbeit mit der Rockgruppe Linkin' Park, erzielen. Dort stieg sie bis auf den 65. Rang und erreichte des Weiteren Positionen in den Bestsellerlisten von weiteren 15 Ländern. Hierbei am erfolgreichsten war die Kooperation in Deutschland, wo die Nummer zu einem Top 10-Hit avancierte. Einen weiteren Welt-Erfolg landete er 2016 an der Seite von Louis Tomlinson: "Just Hold On" entwickelte sich zu einem Chart-Stürmer in mehr als 25 Ländern. Das Stück wurde insgesamt achtmal mit Gold und viermal mit Platin ausgezeichnet.

Gefragter Stargast mit utopischen Gagen

Seitdem Steve Aoki in der Musikbranche erfolgreich aktiv ist, arbeitete er mit zahlreichen global bekannten Musikstars zusammen. Zu diesen gehören beispielsweise Daddy Yankee , Felix Jaehn , Fall Out Boy, Adam Lambert und Iggy Azalea . Remixes produzierte er u.a. für Lady Gaga , Rita Ora , Lenny Kravitz und Michael Jackson . Sein Können an den Turntables ließen ihn in den vergangenen Jahren zu einem der DJs mit dem höchsten Einkommen pro Jahr werden. Alleine im Jahr 2016 verdiente er 23,5 Millionen US-Dollar, im Jahr darauf satte 28 Millionen US-Dollar. In der Endsumme ergibt dies einen Verdienst von rund 50 Millionen US-Dollar innerhalb von nur zwei Jahren.

 

Steckbrief/Biografie über Steve Aoki. RadioMonster.FM, 13.09.2018

Songs des Interpreten

Steve Aoki & Backstreet Boys – Let It Be Me
Mehr
Auswahl
Favorit
Zurück
Steve Aoki & Darren Criss – Crash Into Me
Steve Aoki & Darren Criss
Crash Into Me
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Steve Aoki & Alok – Do It Again
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Steve Aoki feat. BTS – Waste It On Me
Waste It On Me
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Steve Aoki, Daddy Yankee, Play-N-Skillz & Elvis Crespo – Azukita
Steve Aoki, Daddy Yankee, Play-N-Skillz & Elvis Crespo
Azukita
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Steve Aoki x Lauren Jauregui – All Night
Steve Aoki x Lauren Jauregui
All Night
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Steve Aoki & Bad Royale feat. Ma$e & Big Gigantic – $4,000,000 (Oliver Heldens Remix)
Steve Aoki & Bad Royale feat. Ma$e & Big Gigantic
$4,000,000 (Oliver Heldens Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Mehr
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Aktuelle Konzerte Songkick.com

Donnerstag, 16.07.2020
Deichbrand Festival 2020, Cuxhaven (DE)