Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Kesha - Steckbrief/Biografie

Kesha

Auch Kesha gehört zu den Sängerinnen, die sich nach privaten und gesundheitlichen Rückschlägen wieder zurück in die Musik-Landschaft kämpfen. Mit ihrem 2017 erschienen Album "Rainbow" verarbeitet sie eine schwierige Phase ihres Lebens und ermutig vor allem ihre weiblichen Fans mit ihren Power-Songs.

Zunächst Rapperin

Die US-amerikanische Popsängerin Kesha wurde 1987 in Los Angeles geboren. Sie hat ungarische Wurzeln und heißt mit bürgerlichem Namen Kesha Rose Sebert. In schwierigen Familienverhältnissen aufgewachsen interessierte sie sich bereits früh für die Musik, denn ihre Mutter arbeitete als Musikerin. Sie und ihre Geschwister waren oft im Backstagebereich oder in den Tonstudios mit dabei. Die Rapperin ging auf eine Musikschule und erlernte dort das Singen und Songtexten. Obwohl geplant war, dass sie Psychologie studiert, brach Kesha die Schule im Alter von siebzehn Jahren ab. Die Mutter versuchte ihr Talent zu fördern und es interessierten sich zwei Produzenten für ihre Demobänder. Als Kesha achtzehn Jahre alt war, nahm Musikproduzent Dr. Luke sie unter die Fittiche seines Musiklabels und gab ihr einen Plattenvertrag.

Provokante Töne

Die Songwriterin war Backroundsängerin bei Paris Hilton, im Video "I Kissed A Girl" von Katy Perry zu sehen und sang 2008 bei Britney Spears. Danach wechselte sie zum Produzenten David Sonenberg. Als der große Erfolg vorerst ausblieb, meldete sich Warner Bros. und bekundete sein Interesse an der Sängerin. Kesha jedoch kehrte zu Dr. Luke zurück, welcher gerade nach einer neuen weiblichen Stimme für den Song "Right Round" suchte. 2009 meldete sich RCA Records und sie bekam einen Vertrag für mehrere Musikalben. Mit dem Song "Tik Tok" kam für die Sängerin der große Durchbruch und die Single schnellte auf die ersten Plätze der Charts weltweit. 2010 wurde Kesha in Amerika fünffach mit Platin ausgezeichnet und übertrumpfte ihren derzeitigen Erfolg später mit dem Song "Right Round", der in jedem Radio lief. Es folgten provokante Songs wie "Blah Blah Blah", "Die Young" oder "We R Who We R" und "Your Love Is My Drug".

Steckbrief/Biografie über Kesha, Rap & Hip-Hop Künstler/in. Webradio - RadioMonster.FM 30.10.2017

Songs des Interpreten

Kesha – This Is Me (From The Greatest Showman)
This Is Me (From The Greatest Showman)
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Kesha – Learn To Let Go (Feenixpawl Remix)
Learn To Let Go (Feenixpawl Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Macklemore feat. Kesha – Good Old Days
Good Old Days
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Kesha – Learn To Let Go
Learn To Let Go
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Kesha – Praying
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Kesha feat. The Dap-Kings Horns – Woman
Kesha feat. The Dap-Kings Horns
Woman
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Kesha – All That Matters (The Beautiful Life)
All That Matters (The Beautiful Life)
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
weitere Songs

Interessante Songs

Namika feat. Black M – Je ne parle pas français feat. Black M (Beatgees Remix)
Namika feat. Black M
Je ne parle pas français feat. Black M (Beatgees Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
David Guetta and Sia – Flames
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Rea Garvey feat. Kool Savas – Is It Love?
Rea Garvey feat. Kool Savas
Is It Love?
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
The Chainsmokers – Sick Boy
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Rita Ora & Liam Payne – For You (Fifty Shades Freed)
Rita Ora & Liam Payne
For You (Fifty Shades Freed)
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Martin Garrix & David Guetta feat. Jamie Scott & Romy Dya – So Far Away
Martin Garrix & David Guetta feat. Jamie Scott & Romy Dya
So Far Away
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Axwell & Ingrosso feat. Trevor Guthrie – Dreamer
Axwell & Ingrosso feat. Trevor Guthrie
Dreamer
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
weitere Songs