Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Era Istrefi - Steckbrief/Biografie

Era Istrefi

Mit dem Song „BonBon“ gelang Era Istrefi 2016 ein ebenso überraschender wie überwältigender Erfolg.

Erfolge im Kosovo

Era Istrefi wurde am 4. Juli 1994 in Pristina in der damaligen Bundesrepublik Jugoslawien geboren. Ihre Mutter war in den 1980er- und 1990er-Jahren als Sängerin tätig, auch Eras Schwester Nora wählte später den beruflichen Weg in die Musik. Istrefi brachte im Jahr 2013 ihre erste Single „Mani për money“ auf den Markt. Der Song hatte einen albanischen Text mit englischen Elementen und wurde vom Publikum im Kosovo positiv aufgenommen. Einige Monate später folgte mit „A Po Don?“ ein weiteres Lied, das ebenfalls recht erfolgreich war. Im Dezember 2014 folgte die Veröffentlichung von „E dehun“, für die Istrefi mit zwei VideoFest Awards ausgezeichnet wurde. Den Preis als beste weibliche Künstlerin, für den sie außerdem nominiert war, erhielt sie allerdings nicht. Ebenfalls 2014 kam der Song „13“ heraus, dessen Musikvideo innerhalb von 24 Stunden mehr als 200.000 Mal angesehen wurde. Aufgrund dieses respektablen Erfolgs berichtete das US-amerikanische „V Magazine“ über sie.

Der internationale Durchbruch

Im Dezember 2015 brachte Istrefi die Single „BonBon“ auf den Markt. Das dazugehörige Video wurde zu einem viralen Hit und mehr als 500 Millionen Mal angesehen. Weil der Song auch verstärkt im Webradio gespielt wurde, stieg er in zahlreichen Ländern in die Hitparade ein. So erreichte er in Deutschland Rang 10 in den Charts. Dank der Verkaufszahlen wurde „BonBon“ mehrfach ausgezeichnet. Für über 200.000 verkaufte Einheiten erhielt er eine goldene Schallplatte, ebenso für 40.000 abgesetzte Exemplare in Kanada. Bei den Top Music Awards im Jahr 2016 waren gleich zwei Lieder von Istrefi als bester Song nominiert, nämlich „BonBon“ und „Shumë pis“. Den Preis gewann die Sängerin für „BonBon“. Zudem wurde sie als beste Künstlerin des Jahres ausgezeichnet. Im Februar 2016 unterschrieb Istrefi einen Plattenvertrag in den USA, im Juni 2016 erschien eine englische Version von „BonBon“. In den Jahren 2017 und 2018 folgten Kollaborationen mit anderen Künstlern. So kam im Februar 2017 die Single „Redrum“ auf den Markt, die Istrefi mit dem Produzenten Felix Snow aufnahm. Im September des gleichen Jahres folgte „No I Love Yous“ mit dem Rapper French Montana. Anfang 2018 erschien schließlich der Song „Origami“ mit dem südafrikanischen DJ Maphorisa.

Steckbrief/Biografie über Era Istrefi, Pop Künstlerin. Webradio - RadioMonster.FM, 10.04.2018

Songs des Interpreten

Nicky Jam, Will Smith & Era Istrefi – Live It Up (Official Song 2018 Fifa World Cup Russia)
Nicky Jam, Will Smith & Era Istrefi
Live It Up (Official Song 2018 Fifa World Cup Russia)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Era Istrefi feat. Maphorisa – Origami
Era Istrefi feat. Maphorisa
Origami
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Era Istrefi – Bonbon
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Era Istrefi – Bonbon (Tep No Remix)
Bonbon (Tep No Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Martin Garrix feat. Bonn – High On Life
Martin Garrix feat. Bonn
High On Life
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Troye Sivan – My My My!
Mehr
Warten
Favorit
Amazon Musik
Zurück
James Arthur – You Deserve Better
You Deserve Better
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Armin van Buuren – Blah Blah Blah
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Capital Bra feat. Ufo361 – Neymar
Capital Bra feat. Ufo361
Neymar
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Namika feat. Black M – Je ne parle pas français feat. Black M (Beatgees Remix)
Namika feat. Black M
Je ne parle pas français feat. Black M (Beatgees Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Bebe Rexha – Ferrari
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs