Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Stevie Wonder - Steckbrief/Biografie

Stevie Wonder

Nachdem er als kleiner Junge erste Songs geschrieben hatte, wurde er zum Wunderkind bei Motown: Stevie Wonder kann Dinge, Stimmungen und Gefühle in Musik verwandeln, die Sehende oft nicht wahrnehmen.

Der blinde Junge am Klavier

Little Stevie Wonder hätte es 1961 als blindes Ausnahmetalent beinahe nicht gegeben, weigerte sich doch Mutter Lula Mae strikt, einen Musikvertrag bei Tamla Motown zu unterschreiben. Nichtsdestotrotz konnte man sie überzeugen und aus dem talentierten Stevland Hardaway Judkins Morris wurde "Little Stevie Wonder". Dass der Kinderstar überhaupt am Leben war, war schon für sich ein Wunder: Saginaw ist eine Kleinstadt in Michigan. Hier kam Steveland am 13. Mai 1950 sechs Wochen zu früh zur Welt und wanderte schnurstracks in den Inkubator. Eine Überdosis Sauerstoff führte zum Ablösen der Netzhäute, zur völligen Erblindung. Mit dem verhängnisvollen Fehler hat Wonder längst seinen Frieden gemacht – aber der Weg dahin war schwer. Denn als Steveland vier war, kam es zur Scheidung der Eltern. Die Mutter übersiedelte nach Detroit, wo der Junge eingeschult wurde. Gut und komfortabel lebte die Familie damals nicht: Steveland und seine Geschwister gingen oft hungrig zur Schule.
llerdings begeisterte sich der Junge schon damals für jegliche Art von Musik – beinahe automatisch landete er im Gospelchor, wo er schnell auch Klavier, Schlagzeug, Mundharmonika und Bass dazu lernte. Er schrieb Songs, während die Kumpels draußen herumtobten – und weil Detroit die Heimstadt des Motown-Imperiums ist, kam es bald zum ersten Kontakt: Bekannte seiner Familie trugen die Nachrichten vom blinden Jungen aus der Nachbarschaft, der wie besessen das Klavier bearbeitet, zu Motown. Hier kam es im September 1961 zur ersten Zusammenkunft mit Labelchef Berry Gordy Junior. Der war total von Stevelands Musiktalent überzeugt und die große Karriere begann.

Emanzipiert und engagiert

Mit Motowns antirassistischer Linie “Sound of Young America ” kamen zunächst Hits wie "Reach Out I'll Be There" in die Radiosender. Sie wurden von emanzipierten Stevie-Wonder-Alben wie "Music of My Mind" und "Talking Book abgelöst - und für "I Just Called to Say I Love You" erhielt Wonder einen Oscar. Stevie Wonder war zum engagierten Künstler gereift, als er zwischen 1972 und 1976 seine großen Meisterwerke vorlegte, wie "Living for the City" oder „Superstition“. 1973 produzierte der Vater von neun Kindern mit "Jesus Children of America " sein Bekenntnis zum Christentum. Trotz seines gesellschaftlichen Engagements wartet die Welt abseits der Oldies ständig auf brandneue Musik von Stevie Wonder.

Steckbrief/Biografie über Stevie Wonder, Dance, R&B Künstler/in. Webradio - RadioMonster.FM 02.10.2017

Songs des Interpreten

Stevie Wonder – I Just Called To Say I Love You
I Just Called To Say I Love You
Mehr
Warten
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Stevie Wonder – Part-Time Lover
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Stevie Wonder – Superstition
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Matthew Wilder – Break My Stride
Matthew Wilder
Break My Stride
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Simply Red – Money's Too Tight (To Mention)
Simply Red
Money's Too Tight (To Mention)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
The Stranglers – Golden Brown
The Stranglers
Golden Brown
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Chris De Burgh – The Lady In Red
Chris De Burgh
The Lady In Red
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Smokie – Living Next Door to Alice
Smokie
Living Next Door to Alice
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
AC/DC – Thunderstruck
Thunderstruck
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Crowded House – Don't Dream It's Over
Crowded House
Don't Dream It's Over
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs