Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Abba - Steckbrief/Biografie

Abba

Wer Pop und Oldies liebt, der kommt an einer Gruppe nicht vorbei: ABBA, dem Erfolgs-Quartett aus Schweden, das in den 1970ern die Hitparaden stürmte. Unverkennbar in Schlaghosen und Plateauschuhe gekleidet, begeistert die Gruppe damals wie heute ihre Fans.

Internationaler Erfolg

Die schwedische Gruppe, die 1974 mit ihrem Hit „Waterloo“ den Eurovision Song Contest gewann, war nach diesem unerwarteten Durchbruch weltweit erfolgreich. Nachdem sie – dank ihres Sieges beim Grand Prix im englischen Brighton – in Europa bekannt geworden waren, eroberten sie 1975 Australien. Ihren Disco-Hit „Dancing Queen“ führten sie am Vorabend der Hochzeit von König Carl Gustav und seiner Verlobten Silvia Sommerlath in der Königlichen Oper in Stockholm auf. Viele ihrer Singles – unter anderem „Take a chance on me“ oder „Fernando” – erlangten Gold-Status in verschiedenen Ländern. Das Album „Super Trouper“ wurde sogar das meistverkaufte Album des Jahres 1980. Mit vielen ihrer Hits, zum Beispiel „I have a dream“, feierten sie auch in anderen Sprachen als Englisch Erfolge.

Ende der Band

Die privaten Trennungen der Paare Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus sowie Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson – die Menschen hinter ABBA – führten Anfang der 1980er Jahre zum Aus für die Popgruppe. Anfangs wurde davon gesprochen, dass ABBA nur pausieren würden, was sich aber nicht bewahrheitete. Gerüchte einer möglichen Wiedervereinigung der Band hielten sich jedoch hartnäckig über Jahre.

Treue ABBA-Fans

Obwohl die Gruppe sich schon 1982 trennte, hielten die begeisterten Hörer ihr die Treue: Immer noch gibt es ABBA-Fanclubs und häufig gebuchte ABBA-Coverbands. Immer wieder tauchen Remixes der alten Hits in den Charts auf. Das Greatest-Hits Album „ABBA Gold“, Mitte der 1990er veröffentlicht, ist bis heute das meistverkaufte Album der Band. Auch das Musical „Mamma Mia!“ und der gleichnamige Film, der 2008 in die Kinos kam, sind bei alten und jungen Fans gleichermaßen beliebt. Immer noch werden zahlreiche Fanartikel – Kalender beispielsweise – produziert. Natürlich findet man die schwedischen Pop-Ikonen mit ihren sämtlichen Alben auf Spotify oder auf Deezer, aber auch bei sämtlichen Webradios. Videoaufnahmen der Band sind auf YouTube verfügbar. Wer tiefer in die Geschichte und die Musik der Gruppe eintauchen möchte, sollte nach Stockholm reisen und das ABBA-Museum besuchen, dessen Ausstellung ständig erneuert wird.

 

Steckbrief/Biografie über Abba, Pop Künstler/in. Webradio - RadioMonster.FM 23.03.2018

Songs des Interpreten

Abba – Dancing Queen
Dancing Queen
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Abba – Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight)
Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Abba – I Have A Dream
I Have A Dream
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Abba – Mamma Mia
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Abba – Money, Money, Money
Money, Money, Money
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Abba – Super Trouper
Super Trouper
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Abba – Take A Chance On Me
Take A Chance On Me
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Linda Ronstadt – It's So Easy
Linda Ronstadt
It's So Easy
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Fleetwood Mac – Little Lies
Fleetwood Mac
Little Lies
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Mfsb Featuring The Three Degrees – T.S.O.P. (The Sound Of Philadelphia)
Mfsb Featuring The Three Degrees
T.S.O.P. (The Sound Of Philadelphia)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Cock Robin – The Promise You Made
Cock Robin
The Promise You Made
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Whitney Houston – I Wanna Dance With Somebody (Who Loves Me)
I Wanna Dance With Somebody (Who Loves Me)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Olivia Newton-John – Physical
Olivia Newton-John
Physical
Mehr
Warten
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Roxette – Spending My Time
Spending My Time
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs