Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

R.I.O. - Steckbrief/Biografie

R.I.O.

R.I.O. ist ein Dance Projekt von Manuel Reuter alias Manian und Yann Peifer alias Yanou. Seit 2007 wurde mit verschiedenen Musikern zusammengearbeitet.

Anfänge und Tony T.

Das Projekt begann mit einer zunächst ebenfalls R.I.O. genannten Coverversion von Samba de Janeiro, der ebenfalls Remixversionen durch Spencer & Hill und anderen Künstlern enthält. Ende des Jahres wurde ein erneuter Remix veröffentlicht, diesmal unter dem Namen De Janeiro.

Anfang 2008 entdeckte R.I.O. den Sänger Tony T., der erfolgreich verpflichtet wurde. Noch im selben Jahr wurden die Singles Shine On und When the Sun Comes Down veröffentlicht, die eigene Titel sind. Beide konnten sich über zahlreiche Wochen in den Charts beweisen. Bis 2012 wurde die Zusammenarbeit mit Tony T. fortgesetzt und das nunmehrige Trio für den World Music Award 2009 und den Echo 2012 nominiert. Goldene Schallplatten gab es 2011 für Turn This Club Around und 2012 für Party Shaker und Summer Jam. Alle Titel waren auf dem Album Turn This Club Around beziehungsweise deren Deluxeversion enthalten.

Durchwachsene Erfolge mit neuer Besetzung

Mit dem Wechsel zu U-Jean bekam das Trio einen neuen Sänger. Allerdings gehörte der Musiker nicht offiziell zu R.I.O., da auf allen Stücken U-Jean mit "featured" und erwähnt ist und es damit nur als Zusammenarbeit gilt. Die alten Erfolge konnten so allerdings nicht wiederholt werden.

Dennoch landete R.I.O. mehrfach in den Charts, unter anderem mit Ready or Not, Living in Stereo und Megamix. Der Stil mit einem Mix aus verschiedenen Remixversionen und eigenen Titeln wurde beibehalten. 2014 gab es eine große Europatour.

Meistgesehenes Musikvideo und Neustart

Einen großen Erfolg konnte R.I.O. in dieser Zeit dennoch feiern. Das im April 2013 hochgeladene Video zu Party Shaker hat auf YouTube über 100 Millionen Klicks erhalten und gilt damit als das meistgesehene Musikvideo deutscher Produzenten

Nach längerer Inaktivität versuchte R.I.O. 2017 ein Comeback und arbeitete dafür mit den Vengaboys zusammen. Im niederländischen Radio und Webradio konnten erste Erfolge gefeiert werden.

 

Steckbrief/Biografie über R.I.O., Dance Projekt von Manian & Yanou. Webradio - RadioMonster.FM, 26.03.2018

Songs des Interpreten

R.I.O. – Headlong
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
R.I.O. – Like I Love You
Like I Love You
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
R.I.O. – Living in Stereo
Living in Stereo
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
R.I.O. – Miss Sunshine
Miss Sunshine
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
R.I.O. – One Heart
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
R.I.O. – Party Shaker
Party Shaker
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
R.I.O. – Summer Jam
Summer Jam
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Sean Finn x Guru Josh – Infinity 2018 (Klaas Remix Edit)
Sean Finn x Guru Josh
Infinity 2018 (Klaas Remix Edit)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Marshmello & Anne-Marie – Friends (Borgeous Remix)
Friends (Borgeous Remix)
Mehr
Warten
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Zak Abel – Love Song (Michael Calfan Romance Remix)
Zak Abel
Love Song (Michael Calfan Romance Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Thirty Seconds To Mars – Dangerous Night (Cheat Codes Remix)
Dangerous Night (Cheat Codes Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Bastille – World Gone Mad (King Arthur Remix)
World Gone Mad (King Arthur Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Lost Frequencies & Zonderling – Crazy
Lost Frequencies & Zonderling
Crazy
Mehr
Warten
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Enyadres – Mädchen (House Remix)
Enyadres
Mädchen (House Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs