Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Remady - Steckbrief/Biografie

Remady

Remady wurde am 12. Dezember 1977 als Marc Würgler in Zürich (Schweiz) geboren und erlangte als Dance DJ und Produzent Bekanntheit. Er arbeitet mit zahlreichen Schweizer Musikern zusammen.

Musikalische Anfänge

Schon früh entwickelte sich Remadys Interesse für elektronische Musik. Er experimentierte lange Zeit mit den verschiedenen Stilrichtungen und gründete mit DJ Player eine gemeinsame Gruppe, die allerdings zunächst keine großen Erfolge feiern konnte. 2001 veröffentlichte Remady in Zusammenarbeit mit Tylene seine erste erfolgreiche Single mit dem Titel Groovething, welche sich fünf Wochen lang in den Schweizer Charts hielt.

Bis 2008 konnten Player und Remady einige erfolgreiche Titel. Dazu zählen die Singles Electrical Orgasm, Strange Dayz/Freshness, Pulse X und Work/This Picture und die EPs Electro EP #1, Electro EP #2, Electro EP #3 und Electro EP #4. Das Album Representing von 2003 war der zweite große Erfolg und vier Wochen lang in den Schweizer Charts.

Wechsel zu Manu-L

Im Jahr 2008 wechselte Remady den Partner und arbeitete mit Manu-L zusammen. Mit der ersten gemeinsamen Single No Superstar wurde Remady erstmals auch international erfolgreich und zog in die Charts von England und Frankreich ein. In der Schweiz erhielt er seine erste goldene Platte.

Nach mehreren erfolgloseren Singles veröffentlichte Remady im Folgejahr ein gleichnamiges Album, welches sich 15 Wochen auf Platz 6 halten konnte. Für die Single-Auskopplung Give Me a Sign erhielt er eine weitere goldene Schallplatte. Mehrere kommerziell erfolgreiche Titel folgten.

Doppeltes Platin

Sein erfolgreichstes Album produzierte 2012. The Original hielt sich 31 Wochen lang auf Platz 3 der Schweizer Charts. Anschließend veröffentlichte er noch zwei Sondereditionen. Die Single Single Ladies, die er zusammen mit Manu-L und J-Son produzierte und die auf dem Album enthalten war, erhielt in seinem Heimatland zweifach Platin und blieb 33 Wochen auf Platz 1. International wurde der Song ebenfalls zum Erfolg.

Weitere seiner Titel waren in den Schweizer Charts und sind im Radio und Webradio sehr beliebt.

 

Steckbrief/Biografie über Remady, Schweizer Dance, House Künstler. Webradio - RadioMonster.FM, 26.03.2018

Songs des Interpreten

Remady – No Superstar
No Superstar
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Remady – Save Your Heart
Save Your Heart
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Remady – The Way We Are
The Way We Are
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Remady – The Way We Are (DJ Antoine vs. Mad Mark Radio Edit)
The Way We Are (DJ Antoine vs. Mad Mark Radio Edit)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Remady & Manu-L – Waiting For
Remady & Manu-L
Waiting For
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Remady feat. Craig David – Do It On My Own
Do It On My Own
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Remady feat. Manu-L – Doing It Right (Remady Summer 2012 Radio Edit)
Remady feat. Manu-L
Doing It Right (Remady Summer 2012 Radio Edit)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Travi – Bang
Travi
Bang
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Rob & Chris – Mond
Rob & Chris
Mond
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
LMFAO – Party Rock Anthem
LMFAO
Party Rock Anthem
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Manian feat. Nicco – Tonight (R.I.O. Video Edit)
Manian feat. Nicco
Tonight (R.I.O. Video Edit)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Music Instructor – Rock Your Body
Music Instructor
Rock Your Body
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs