Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Feder - Steckbrief/Biografie

Feder

Hadrien Federicoini, alias Feder, gibt der französischen Electro Musik ein neues Gesicht. Mit seinem melodischen Deep House kreiert der DJ Beats, die nicht nur in den Ohren, sondern auch im Gedächtnis bleiben.

Nizza, London und dann Paris

Von der Côte d'Azur über London nach Paris. So in etwa verlief die Karriere des französischen DJ Feder zumindest geografisch. Nachdem Hadrien seine Kindheit und seine Jugend in Nizza verbracht hatte, zog es das junge Talent zunächst einmal nach London. Um sein Studium zu finanzieren, legte er dort bereits in Clubs auf. Doch das reichte dem Franzosen nicht, der seine Leidenschaft für eigene Beats immer intensiver auslebte. So produzierte er erstmals eigene Tracks und stellte sein Talent an globalen Wettbewerben für DJs unter Beweis. Dann führte es ihn von London aus zurück in sein Heimatland, dieses Mal allerdings nach Paris. In der Hauptstadt studierte er drei Jahre lang Tontechnik und feilte somit professionell an seinen DJ-Kompetenzen. Nebenbei kreierte er weiterhin eigene Beats. Dabei galt seine Vorliebe der musikalischen Unterlegung von Kurzfilmen, womit er bereits erfolgreich war. Im Jahr 2010 bildete er parallel mit zwei Musiker-Kollegen die Electro Swing Gruppe Fonograff, die mit ihrem Hit „Can’t Get Away“ Aufmerksamkeit erlangte. Nach diesem ersten kleinen Hit trennten sich allerdings die Wege der drei Künstler und jeder trieb seine eigene Karriere voran – auch Feder.

Erfolg auf eigenen Beinen

Nachdem Feder als eigenständiger Künstler bereits mit seinen Soundtracks für Filme sowie den Uploads seiner Beats auf YouTube immer mehr positives Aufsehen erregte, gelang ihm 2015 der Durchbruch: Seine Single „Goodbye“ gemeinsam mit Anne-Lyse Blanc, bereits 2014 produziert, schnellte in 28 Ländern an die Spitze der Charts, stürmte die Webradios und erlangte in Frankreich Platin-Status. Noch im selben Jahr erhielt der DJ den NRJ DJ Award als „Best New French Artist“. 2017 war sein Soundtrack „Lordly“ die offizielle Melodie der Handball-Weltmeisterschaft in Frankreich.
Doch der Traum von Hadrien Federiconi war mit diesen ersten Höhepunkten der noch jungen Karriere natürlich noch nicht ausgeträumt. Dass er dem französischen Dance und Electro ein neues Gewand gegeben hat, wurde auch von seinen ganz großen DJ-Kollegen gewürdigt. So ging er bereits auf Tour mit David Guetta und wird mittlerweile auf der ganzen Welt gebucht.

 

Steckbrief/Biografie über Feder, Dance Künstler/in. Webradio - RadioMonster.FM 08.01.2018

Songs des Interpreten

Feder – Breathe
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Julian Perretta & Feder – Private Dancer
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Feder feat. Emmi – Blind
Feder feat. Emmi
Blind
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Feder feat. Lyse – GoodbyeFeder feat. Lyse – Goodbye
Mehr
Auswahl
Favorit
Zurück
weitere Songs

Interessante Songs

FDVM feat. Cayo – Love Again
FDVM feat. Cayo
Love Again
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
One Bit x Noah Cyrus – My Way
One Bit x Noah Cyrus
My Way
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Ed Sheeran – Perfect (Robin Schulz Remix)
Perfect (Robin Schulz Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Carlos Vives & Sebastian Yatra – Robarte un Beso
Carlos Vives & Sebastian Yatra
Robarte un Beso
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Macklemore feat. Lil Yachty – Marmalade
Macklemore feat. Lil Yachty
Marmalade
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Camila Cabello feat. Young Thug – Havana
Camila Cabello feat. Young Thug
Havana
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Kungs feat. Olly Murs & Coely – More Mess
Kungs feat. Olly Murs & Coely
More Mess
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
weitere Songs