Uncategorized

Nach großem Streit: Ariana Grande kommt nicht zu den Grammys

today07.02.2019 18

Background
share close

Die Grammys sind der wichtigste Musikpreis der Welt. Eigentlich sollte hier auch die beliebte Sängerin Ariana Grande auftreten – doch nun kommt alles ganz anders. 

Ariana Grande bleibt den Grammys 2019 fern

Ariana Grande
Ariana Grande

Wenn am 10. Februar zum mittlerweile 61. Mal die begehrten Grammy-Awards in Los Angeles an die besten Musiker und Musikerinnen verliehen werden, schalten vermutlich auch in diesem Jahr wieder Millionen Zuschauer den Fernseher ein. Auf eine Künstlerin müssen sie in diesem Jahr allerdings verzichten: Ariana Grande . Eigentlich war die 25-jährige Sängerin, die sich mit Songs wie “No Tears Left to Cry” oder “Imagine” auch in unserem Webradio hoher Beliebtheit erfreut, von den Veranstaltern der Show als großer Star-Act des Abends angekündigt worden – nun bleibt Grande der Veranstaltung stattdessen gänzlich fern. 
 

Heftiger Streit mit den Verantwortlichen

Doch warum die plötzliche Kehrtwende? Wie das für gewöhnlich bestens informierte US-Magazin “Variety” berichtet, habe es zwischen Ariana Grande und den Verantwortlichen der Show einen handfesten Streit gegeben: Diese hatten sich offenbar zuerst geweigert, die Sängerin ihren aktuellen Song “7 Rings” performen zu lassen. Dieser stammt aus ihrem neuen Album “Thank U, Next”, das erst zwei Tage vor den Grammys veröffentlicht wird. Zwar habe man der Sängerin offenbar vorgeschlagen, dass sie den besagten Song als Teil eines Medleys singen dürfte – dann aber hätte der Veranstalter darauf bestanden, dass er sich den zweiten Song des Medleys selbst aussuchen darf. Darauf hatte Ariana Grande scheinbar so gar keine Lust – stattdessen zog sie ihren angekündigten Auftritt bei den Grammys komplett zurück. Besonders pikant: Offenbar soll sie die einzige Künstlerin des Abends gewesen sein, der die Verantwortlichen der Show vorschreiben wollten, wie ihre Performance auszusehen habe. 
Ziemlich blöd gelaufen, denn nun gibt es überhaupt keine Performance von ihr. Übrigens ist Grande in diesem Jahr gleich zwei Mal für einen Grammy nominiert: In der Kategorie “Best Pop Solo Performance” für “God is a Woman” sowie in der Kategorie “Best Pop Vocal Album” für ihr Album “Sweetener”. 

Die diesjährigen Grammy Awards werden am 10. Februar in insgesamt 84 Kategorien verliehen (wir berichteten). Zu den am häufigsten nominierten Künstlern gehören der Rapper Kendrick Lamar mit acht Nominierungen, der Sänger Drake mit sieben Nominierungen, die Sängerin Lady Gaga mit fünf Nominierungen und Toni Braxton, Beck, Mark Ronson und Zedd mit jeweils drei Nominierungen. Der Spartensender ONE zeigt am 11. Februar ab 21.50 Uhr die vollständige Aufzeichnung der Show auch im deutschen Fernsehen.

US-Sängerin Alicia Keys führt durch die 61. Grammy-Verleihung

Durch die diesjährige Grammy-Verleihung wird die berühmte US-Sängerin Alicia Keys führen, die nach und nach die Laudatoren zur Vergabe der Grammys in insgesamt 84 Kategorien auf die Bühne holen wird. Beste Chancen auf eine Auszeichnung kann sich u.a. der Rapper Kendrick Lamar machen, dessen Songs sich auch als Musikwunsch in unserem Webradio hoher Beliebtheit erfreuen: Er ist für insgesamt acht Grammys nominiert – unter anderem für das Beste Album des Jahres sowie für den Besten Song des Jahres. Fünf Nominierungen gab es hingegen für die Sängerin Lada Gaga, sieben für den Sänger Drake und jeweils drei für Toni Braxton, Beck, Mark Ronson und Zedd . Spannend dürfte es zudem in der Kategorie “Best Pop Duo/Group Performance” werden, in der sich u.a. die unlängst zurückgemeldeten Backstreet Boys mit Justin Timberlake , Maroon 5 sowie Lady Gaga & Bradley Cooper duellieren.

Written by: admin

Rate it

Previous post

Uncategorized

Schockierende Wendung: Wurde die Soul-Legende James Brown ermordet?

Der begnadete Soulsänger James Brown ist bereits im Jahr 2006 von uns gegangen. Nun aber stellt der US-Sender CNN eine schockierende These auf: Wurde der "Godfather of Soul" etwa ermordet?  Zuständiger Arzt geht Zweifel an einem natürlichen Tod James Brown Als der Sänger James Brown am 25. Dezember 2006 im Alter von 73 Jahren verstarb, war die Musikwelt geschockt. Eine einfache Lungenentzündung, in deren Verlauf Brown ins Krankenhaus eingeliefert wurde […]

today07.02.2019 40

0%