Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Take That - Steckbrief, Songs & Konzerte

Take That

Bei der Boyband Take That handelt es sich bis heute um eine der erfolgreichsten Pop-Bands Großbritanniens. Gerade in den Neunzigern feierte die Band um Megastar Robbie Williams große Erfolge.

Die Anfänge

Die Erfolgsgeschichte von Take That startete im Jahre 1990, als die Band in Manchester gegründet wurde. Sie bestand damals aus den fünf Mitgliedern Gary Barlow, Robbie Williams, Howard Donald, Mark Owen und Jason Orange. Zwei Jahre später erschien mit "Take That & Party" das erste Album, das es direkt auf Platz 2 der britischen Albumcharts schaffte. Im Folgejahr erreichte der Nachfolger "Everything Changes" dann sogar die Spitzenposition. Mit den Singles "Pray", "Relight My Fire" und "Babe" sowie dem gleichnamigen Titeltrack "Everything Changes" gelang den Musikern der endgültige Durchbruch in der Heimat, denn alle vier Songs schafften es nacheinander an die Spitze der Charts. Das Jahr 1995 war ebenfalls ein wichtiges in der Bandgeschichte, denn mit der Single "Back for Good" erreichte Take That auch in Deutschland erstmals die Spitzenposition der Hitparade. Auch das zugehörige Studioalbum "Nobody Else", das das vorerst letzte sein sollte, belegte in zahlreichen Ländern den ersten Platz und fuhr Gold- und Platinauszeichungen ein. Es läutete allerdings zeitgleich das Ende der Band ein, denn im Jahre 1996 gingen die fünf Musiker nach dem Ausstieg von Robbie Williams getrennte Wege.

Das Comeback

Zehn Jahre nach der Trennung feierte die Band mit "Beautiful World" und der Erfolgssingle "Patience" ihr Comeback, allerdings zunächst ohne Robbie Williams. Auch beim Nachfolgealbum "The Circus" war Williams, der in der Zwischenzeit bekanntermaßen eine überaus erfolgreiche Solokarriere gestartet hatte, nicht mit dabei. Erst 2010 konnte der alte Streit beigelegt werden, sodass die Band mit "Progress" nach vierzehn Jahren wieder ein Album in Originalbesetzung auf den Markt brachte. Bei den beiden folgenden Alben "III" und "Wonderland", die 2014 beziehungsweise 2017 veröffentlicht wurden, fehlte dann aber nicht nur Robbie Williams, sondern auch Jason Orange, der die Band im Jahre 2014 verlassen hatte. Dennoch feiert Take That auch in der aktuellen 3-Mann-Besetzung beachtliche Erfolge und ist Dauergast in den täglichen Rotationen der Radiosender und Internetradios.

 

 

Steckbrief/Biografie über die Boyband Take That. RadioMonster.FM, 20.09.2018

Songs des Interpreten

Take That – Pray (Odyssey Version)
Pray (Odyssey Version)
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Sigma feat. Take That – Cry
Sigma feat. Take That
Cry
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Take That – Get Ready For It
Get Ready For It
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Take That – Giants
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Take That – Hey Boy
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Take That – Let In The Sun
Let In The Sun
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Take That – These Days
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Sido – Tausend Tattoos
Tausend Tattoos
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Larsito & Mandy Capristo – Si es amor
Larsito & Mandy Capristo
Si es amor
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Moe Phoenix – Aicha
Moe Phoenix
Aicha
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Eros Ramazzotti – Vita Ce N'è
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Alan Walker & Sophia Somajo – Diamond Heart
Alan Walker & Sophia Somajo
Diamond Heart
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Sigrid – Sucker Punch
Sucker Punch
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Sotiria & Unheilig – Hallo Leben
Sotiria & Unheilig
Hallo Leben
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Aktuelle Konzerte Songkick.com

Samstag, 15.06.2019 20:00
Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf (DE)
Donnerstag, 20.06.2019 20:00
Tempodrom, Berlin (DE)
Montag, 24.06.2019 19:00
Stadtpark Freilichtbühne, Hamburg (DE)
Dienstag, 25.06.2019 20:00
Jahrhunderthalle, Frankfurt (DE)
Mittwoch, 26.06.2019
Wiener Stadthalle - Halle F, Wien (AT)
Sonntag, 30.06.2019
Hallenstadion, Zürich (CH)