Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

J Balvin - Steckbrief, Songs & Konzerte

J Balvin

Als José Álvaro Osorio Balvín wurde J Balvin im Mai 1985 in Medellín geboren. Mit über 40 Millionen verkaufter Singles und Alben gehört der Künstler aus Kolumbien zu den weltweit erfolgreichsten Latino-Musikern der Gegenwart.

Aus den Tropen in die Hitparade der USA

Seine Debüt-Platte "Real" blieb international noch unbeachtet, doch in seiner kolumbianischen Heimat wurde der Musiker 2010 nach 15 000 verkauften CDs mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Über die Grenzen seines Heimatlandes bekannt wurde er mit seiner CD "La familia", die in Amerika die Top 10 der Latin-Hitliste erreichte, im Jahr 2013. Single-Auskopplungen wie "Yo Te Lo Dije", "Tranquila" und "6 AM" (gemeinsam mit Farruko) ließen ihn auch in Staaten wie Argentinien, Bulgarien, Mexiko, Rumänien, Spanien und Venezuela an Popularität gewinnen.

Der erste Mega-Hit

Massiven Airplay im weltweiten Online Radio und Platz 1 der Charts in der Dominikanischen Republik, in Italien, Kolumbien und Spanien erreichte er 2015 mit dem Stück "Ginza". Ebenfalls international erfolgreich war er mit den Liedern "Bobo" und "Safari" (mit BIA, Pharrell Williams und Sky) im Jahr 2016.

2017 veröffentlichte er den Smash-Hit "Mi Gente" gemeinsam mit Willy William, welcher ihn vollends zu einem Weltstar avancieren ließ. Die Zusammenarbeit enterte die Hitlisten in mehr als 40 amerikanischen, europäischen und südamerikanischen Bestsellerlisten. Auch in Ozeanien positionierte sich der Titel, der insgesamt mit über 40 Platin-Auszeichnungen prämiert wurde, in den Charts. Ein Jahr später gewann das Stück die Auszeichnung "Latin Rhythm Song of the Year" bei den Billboard Music Awards.

Bis heute auch außerhalb von Südamerika ein Superstar

J Balvin entwickelte sich zu einem populären Gast-Sänger bei namhaften Musikkollegen. Zusammenarbeiten wie "X" (2018, mit Nicky Jam) und "Que Pretendes" (2019, an der Seite von Bad Bunny) etablierten ihn weiterhin im Musik-Business. Weiteres Highlight seiner Karriere dürfte der Song "Ritmo (Bad Boys for Live)" darstellen, den er mit den Black Eyed Peas produzierte. Der Track platzierte sich in den Hitlisten in mehr als 40 unterschiedlichen Staaten und bescherte der Zusammenarbeit unter anderem in den USA, Italien, Portugal, Frankreich und Spanien diverse Platin-Auszeichnungen.

 

Steckbrief/Biografie über J Balvin. RadioMonster.FM, 18.10.2020

Songs des Interpreten

Nio Garcia, J Balvin & Bad Bunny – AM (Remix)
Nio Garcia, J Balvin & Bad Bunny
AM (Remix)
Mehr
Wunsch
Zurück
J Balvin & Skrillex – In Da Getto
J Balvin & Skrillex
In Da Getto
Mehr
Wunsch
Zurück
J Balvin & Maria Becerra – Qué Más Pues?
J Balvin & Maria Becerra
Qué Más Pues?
Mehr
Warten
Zurück
The Black Eyed Peas X J Balvin – RITMO (Bad Boys For Life)
RITMO (Bad Boys For Life)
Mehr
Wunsch
Zurück
J. Balvin & Bad Bunny – QUE PRETENDES
Mehr
Wunsch
Zurück
DJ Snake & J. Balvin & Tyga – Loco Contigo
DJ Snake & J. Balvin & Tyga
Loco Contigo
Mehr
Wunsch
Zurück
Tyga, J Balvin & Chris Brown – Haute
Tyga, J Balvin & Chris Brown
Haute
Mehr
Wunsch
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Mehr
Zurück
noch mehr Songs

Aktuelle Konzerte Songkick.com

J Balvin ist derzeit bei uns nicht auf Tour
Es werden daher die weltweiten Konzerte angezeigt
Freitag, 24.09.2021
The Governors Ball Music Festival 2021, New York (NYC) (US)
Freitag, 01.10.2021
Uforia Mix Live 2021, Miami (US)
Samstag, 16.10.2021
iHeartRadio Fiesta Latina 2021, Orlando (US)
Freitag, 29.10.2021
Outside Lands Music & Arts Festival 2021, SF Bay Area (US)
Mittwoch, 08.12.2021
J Balvin: NEON 2021, Higüey (Dominican Republic)
Sonntag, 16.01.2022
CALIBASH 2022, Los Angeles (LA) (US)
Donnerstag, 20.01.2022
J Balvin: NEON 2022, Cancun (Mexico)
Dienstag, 19.04.2022 20:00
AT&T Center, San Antonio (US)
Mittwoch, 20.04.2022 20:00
H-E-B Center at Cedar Park, Austin (US)
Freitag, 22.04.2022 20:00
Tucson Arena, Tucson (US)
Samstag, 23.04.2022 20:00
Michelob ULTRA Arena at Mandalay Bay Resort & Casino, Las Vegas (US)
Sonntag, 24.04.2022 19:00
Pechanga Arena, San Diego (US)
Dienstag, 26.04.2022 20:00
Climate Pledge Arena, Seattle (US)
Donnerstag, 28.04.2022 20:00
Moda Center, Portland (US)
Samstag, 30.04.2022 20:00
SAP Center at San Jose, SF Bay Area (US)
Sonntag, 01.05.2022 19:00
Oakland Arena, SF Bay Area (US)
Mittwoch, 04.05.2022 20:00
Don Haskins Center, UTEP, El Paso (US)
Donnerstag, 05.05.2022 20:00
Sames Auto Arena, Laredo (US)
Freitag, 06.05.2022 20:00
Toyota Center, Houston (US)
Samstag, 07.05.2022 20:00
Payne Arena, Brownsville (US)
Sonntag, 08.05.2022 19:00
American Airlines Center, Dallas - Fort Worth (US)
Mittwoch, 11.05.2022 20:00
Hertz Arena, Cape Coral (US)
Freitag, 13.05.2022 20:00
FTX Arena, Miami (US)
Samstag, 14.05.2022 20:00
Amway Center, Orlando (US)
Sonntag, 15.05.2022 19:00
State Farm Arena, Atlanta (US)
Mittwoch, 18.05.2022 20:00
Spectrum Center, Charlotte (US)
Freitag, 20.05.2022 20:00
Capital One Arena, Washington (US)
Samstag, 21.05.2022 20:00
Prudential Center, Newark (US)
Sonntag, 22.05.2022 19:00
Barclays Center, New York (NYC) (US)
Mittwoch, 25.05.2022 20:00
Webster Bank Arena at Harbor Yard, Bridgeport (US)
Donnerstag, 26.05.2022 20:00
TD Garden, Boston / Cambridge (US)
Freitag, 27.05.2022 20:00
Bell Centre, Montreal (Canada)
Samstag, 28.05.2022 20:00
Scotiabank Arena, Toronto (Canada)
Samstag, 04.06.2022 19:00
Coliseo de Puerto Rico José Miguel Agrelot, San Juan (Puerto Rico)