Tophits

Beyoncé – Steckbrief, Songs & Konzerte

today15.06.2018 29

Background
share close

Die im September 1981 in Texas geborene Beyoncé Giselle Knowles-Carter ist eine amerikanische Sängerin und Schauspielerin, die seit 2008 mit dem Musikproduzenten und Rapper Jay-Z verheiratet ist. Im Verlauf ihrer Karriere verkaufte sie mehr als 100 Millionen Platten, was sie zu einer der erfolgreichsten Sängerinnen der Gegenwart macht.

Anfänge mit Destiny’s Child

Destiny’s Child ging im Jahr 1997 aus der 1990 gegründeten Mädchen-Band Girls Tyme hervor – zunächst noch mit vier Mitgliedern (Beyoncé, Kelly Rowland, LaTavia Robertson und LeToya Luckett). Mit den Singles “Bills, Bills, Bills” (1999) und “Say My Name” (2000) erreichten sie als Quartett Platz 1 der Hitparade in den USA.

Im Jahr 2000 fand schließlich die letzte und populärste Konstellation der Gruppe zusammen, die bis zur Trennung 2005 aus Beyoncé, Kelly Rowland und Michelle Williams bestand. Sowohl das Album “Survivor”, als auch die gleichnamige Single wurden Welt-Erfolge, Dauerbrenner im internationalen Webradio und rund um den Globus zahlreich mit Gold- und Platinauszeichnungen gewürdigt.

Auch solo ungebrochen erfolgreich

Noch während des Bestehens von Destiny’s Child veröffentlichte Beyoncé 2013 ihre erste Solo-CD “Dangerously in Love”. Diese erreichte in über 20 Ländern die Charts und landete auf Platz 1 der Hitlisten in Deutschland, Kanada, Irland, Norwegen, Schottland und England. Hierfür mit verantwortlich waren die Veröffentlichungen der Singles “Crazy in Love” (mit Jay-Z) und “Baby Boy” (an der Seite von Sean Paul), die international zu Mega-Hits avancierten.

Mit Alben wie “B’Day” (2006), “I Am… Sasha Fierce” (2008) und “Beyoncé” (2013) – und Titeln wie “Naughty Girl” (2004), “Irreplaceable” (2006) und “Halo” (2009) festigte sie ihren Superstar-Status innerhalb des weltweiten Musikgeschäfts, welcher ihrem Ansehen vor allem bei ihren Fans dem einer Ikone gleichkommen ließ.

Preise, Preise, Preise

Beyoncé war bisher mehr als 65 Mal für einen Grammy nominiert, wobei sie über 20 Trophäen des “wichtigsten Musikpreises der Welt” in ihre Vitrinen stellen konnte. Zu ihren Auszeichnungen gehören auch mehrere American Music Awards, BET Awards, Billboard Music Awards, BRIT Awards, MOBO Awards, MTV Video Music Awards, MTV European Music Awards, Kids’ Choice Awards,NRJ Music Awards und Soul Train Music Awards.

 

Steckbrief/Biografie über Beyoncé. RadioMonster.FM, 15.06.2018

Written by: admin

Rate it

Previous post

Tophits

Bon Jovi – Steckbrief, Songs & Konzerte

Bon Jovi wird als erfolgreichste Rockband der Welt betrachtet. Über 130 Millionen verkaufte Alben beweisen die Einmaligkeit der 1983 gegründeten Kultband. Gründung und AnfängeDer spätere Leadsänger Jon Bon Jovi gewann 1982 mit der von ihm geschriebenen Single Runaway einen Radiowettbewerb, wodurch ihm ein Plattenvertrag ermöglicht wurde. Mit David Bryan, Richie Sambora, Alec John Such und Tico Torres gründete er Bon Jovi.Im Januar 1984 veröffentlichten sie das erste Album Bon Jovi, […]

today15.06.2018 63

0%