Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Betty Who - Steckbrief, Songs & Konzerte

Betty Who

Betty Who ist eine australische Sängerin, die im Oktober 1991 als Jessica Anne Newham in Sydney geboren wurde. Sie besuchte das Berklee-Musik-College in Boston, an welchem sie im gleichen Jahrgang wie US-Sänger Charlie Puth studierte.

Erfolge mit Debüt-Single und EP

Im Jahr 2012 veröffentlichte sie mit "Somebody Loves You" ihren ersten Titel, mit welchem sich die Musikerin auf Platz 1 der amerikanischen Dance Club Songs-Hitliste positionieren konnte. Im Jahr darauf schaffte sie es mit ihrer ersten EP "The Movement" auf den 22. Rang der US-Heatseekers-Hitliste. 2015 konnte sie mit "All of You" erneut die Spitze der Dance Club Songs-Charts erklimmen und die Top 20 der US Dance Airplay-Hitliste erreichen, nachdem sie sowohl mit ihrem Debüt-Album "Take Me When You Go", als auch mit ihrer zweiten EP "Slow Dancing" die Top 100 der amerikanischen Album-Charts entern konnte.

Erste Auszeichnung für Plattenverkäufe

2016 brachte sie mit "I Love You Always Forever" eine Cover-Version des Originals von der britischen Sängerin Donna Lewis aus dem Jahr 1996 auf den Markt. Mit dieser konnte die Interpretin, die bereits mit Künstlern wie Kiesza , Katy Perry , Kylie Minogue und Panic at the Disco auf Tournee gewesen ist, zum dritten Mal den 1. Platz der amerikanischen Dance Club Charts erreichen. Das Stück avancierte zu einem Hit im Webradio und konnte sich auch im Internet an einer wachsenden Popularität erfreuen. Im selben Jahr nahm sie mit dem Sänger Troye Sivan den Titel "Heaven" für dessen Album "Blue Neighbourhood" auf.

Des Weiteren konnte sie sich innerhalb der Top 40 in der neuseeländischen Bestsellerliste positionieren und bis auf den 6. Rang der Hitliste in ihrem heimischen Australien klettern. Dort erlangte ihr Hit sogar zweifachen Platinstatus. 2017 brachte sie mit "The Valley" ihren zweiten Longplayer auf den Markt. Mit diesem konnte sie sich in den offiziellen Charts in Australien platzieren und den 5. Platz der US Bubbling Under Hot 100-Hitliste einnehmen.

 

Steckbrief/Biografie über Betty Who. RadioMonster.FM, 08.04.2019

Songs des Interpreten

Matt Simons feat. Betty Who – Dust
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Betty Who – Between You & Me
Between You & Me
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Betty Who – Just Thought You Should Know
Just Thought You Should Know
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Martin Garrix feat. Khalid – Ocean
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
The Night Game – Bad Girls Don't Cry
The Night Game
Bad Girls Don't Cry
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Kris Kross Amsterdam x The Boy Next Door feat. Conor Maynard – Whenever
Kris Kross Amsterdam x The Boy Next Door feat. Conor Maynard
Whenever
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Nicky Jam & J Balvin – X
Nicky Jam & J Balvin
X
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Namika feat. Black M – Je ne parle pas français feat. Black M (Beatgees Remix)
Namika feat. Black M
Je ne parle pas français feat. Black M (Beatgees Remix)
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Calum Scott – Give Me Something
Give Me Something
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Kylie Minogue – Stop Me from Falling
Stop Me from Falling
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Aktuelle Konzerte Songkick.com

Betty Who ist derzeit bei uns nicht auf Tour
Es werden daher die weltweiten Konzerte angezeigt
Freitag, 26.04.2019 20:00
Berklee Performing Arts Center, Boston / Cambridge (US)
Dienstag, 07.05.2019 21:00
The Catalyst, SF Bay Area (US)
Mittwoch, 08.05.2019 20:00
The Fillmore, SF Bay Area (US)
Freitag, 10.05.2019 21:00
Neptune Theatre, Seattle (US)
Samstag, 11.05.2019 21:00
Neptune Theatre, Seattle (US)
Sonntag, 12.05.2019 20:30
Wonder Ballroom, Portland (US)
Mittwoch, 15.05.2019 20:00
First Avenue, Twin Cities (US)
Donnerstag, 16.05.2019 19:30
Vic Theatre, Chicago (US)
Freitag, 17.05.2019 19:30
Vic Theatre, Chicago (US)
Samstag, 18.05.2019 20:00
Delmar Hall, St Louis (US)
Montag, 20.05.2019 19:00
Newport Music Hall, Columbus (US)
Mittwoch, 22.05.2019 19:00
Terminal 5, New York (US)
Donnerstag, 23.05.2019 19:30
Union Transfer, Philadelphia (US)
Samstag, 25.05.2019 19:00
The Stone Pony, New York (US)
Dienstag, 28.05.2019 19:00
9:30 Club, Washington (US)
Mittwoch, 29.05.2019 19:00
9:30 Club, Washington (US)
Donnerstag, 30.05.2019 19:00
9:30 Club, Washington (US)
Freitag, 31.05.2019 21:00
Variety Playhouse, Atlanta (US)
Samstag, 01.06.2019 20:00
Cannery Ballroom, Nashville (US)
Montag, 03.06.2019 19:00
Republic, New Orleans (US)
Dienstag, 04.06.2019 20:00
Saturn, Birmingham (US)
Donnerstag, 06.06.2019 20:00
White Oak Music Hall - Downstairs, Houston (US)
Freitag, 07.06.2019 20:00
Mohawk, Austin (US)
Samstag, 08.06.2019 20:00
Canton Hall, Dallas - Fort Worth (US)
Dienstag, 11.06.2019 20:00
Summit Music Hall, Denver (US)
Mittwoch, 12.06.2019 19:00
The Complex, Salt Lake City (US)
Samstag, 15.06.2019 20:00
Fonda Theatre, Los Angeles (US)
Sonntag, 16.06.2019 20:00
Fonda Theatre, Los Angeles (US)