Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Ireen Sheer - Steckbrief, Songs & Konzerte

Ireen Sheer

Ireen Sheer ist eine deutsch-englische Sängerin, die am 25. Februar 1949 als Ireen Wooldridge im britischen Romford geboren wurde. Entdeckt wurde sie 1961 während eines Talentwettbewerbs in ihrer Heimat.

Erste Schritte ihrer Karriere

Fortan war sie im Musikgeschäft tätig und gehörte beispielsweise der Gruppe Family Dogg für eine gewisse Zeit an. Um "etwas Anständiges" zu lernen, absolvierte sie parallel eine Ausbildung zur Bankkauffrau.

1970 widmete sie sich schließlich ihrer Laufbahn als Solo-Künstlerin, wobei sie sich stilistisch weg vom Pop-Genre in Richtung Schlager bewegte. Die Plattenfirma Polydor befand Ireen Sheer - da sie sowohl englischsprachig, als auch in deutscher Sprache aufgewachsen war - mehr als geeignet dazu, den englischen Ohrwurm "Hey Pleasure Man" in einer deutschen Version mit dem Titel "Oh Holiday" aufzunehmen.

Aufstieg in die 1. Schlager-Liga

Ihren ersten Chart-Erfolg, der auch noch heute das Webradio und die Schlager-Radiostationen erreicht, feierte die Sängerin 1973 mit dem Stück "Goodbye Mama". Das Lied belegte in Deutschland den fünften Rang der Hitparade und wurde mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet, in Österreich kletterte es sogar bis an die zweite Stelle der Bestsellerliste. In beiden Hitlisten hielt sich die Komposition für über zehn Wochen.

Seit ihrem Durchbruch gehört Ireen Sheer mittlerweile seit rund fünf Jahrzehnten zu einer festen Größe des Schlagers im deutschsprachigen Raum. Regelmäßige Auftritte in bekannten Genren-Formaten wie dem "ZDF Fernsehgarten", dem "Schlager Olymp", dem "Musikantenstadl" oder der "ZDF Hitparade" sorgten für eine konstante Präsenz vor dem Publikum. Aber auch international konnte sie durch Auftritte beim Eurovision Song Contest auf sich aufmerksam machen. 1974 ging sie für Luxemburg und mit dem Song "Bye Bye, I Love You" an den Start und platzierte sich nach der Abstimmung am Ende des Wettbewerbs auf einem vierten Platz. 1978 trat sie mit "Feuer" erneut an, dieses Mal für Deutschland. Vier Jahre später konnte sie den Eurovision Song Contest mit einer Positionierung auf dem sechsten Rang verlassen.

 

Steckbrief/Biografie über Ireen Sheer. RadioMonster.FM, 27.01.2019

Songs des Interpreten

Ireen Sheer – Du bist wie ein Wirbelwind
Du bist wie ein Wirbelwind
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Ireen Sheer – Was ist dir die Liebe wert
Was ist dir die Liebe wert
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Ireen Sheer – Xanadu
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Zweisamkeit – Wir feiern das Leben
Wir feiern das Leben
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Roland Kaiser – Stark
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Kerstin Ott & Helene Fischer – Regenbogenfarben
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Maite Kelly – Heute Nacht für immer
Heute Nacht für immer
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Thomas Anders feat. Florian Silbereisen – Sie sagte doch sie liebt mich
Sie sagte doch sie liebt mich
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Tanja Lasch – Das Schlüsselloch
Das Schlüsselloch
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Geschwister David – Es ist schon okay
Geschwister David
Es ist schon okay
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Aktuelle Konzerte Songkick.com

Freitag, 27.09.2019
G.g. Anderson, Leonhard-Gläser-Saal, Siegerlandhalle, Siegen (DE)
Donnerstag, 03.10.2019
Kulturhaus Böhlen, Leipzig (DE)
Samstag, 05.10.2019
Stadthaus Lutherstadt Wittenberg, Wittenberg (DE)
Freitag, 11.10.2019
G.g. Anderson, Friedrich-wolf-theater, Eisenhuttenstadt (DE)
Samstag, 12.10.2019
G.g. Anderson, Kulturhaus Stadtgarten Neuruppin, Neuruppin (DE)
Freitag, 18.10.2019
Stahlpalast, Brandenburg (DE)
Sonntag, 20.10.2019
Stadthalle Erkner, Berlin (DE)
Mittwoch, 23.10.2019
Peggy March, Esperantohalle, Fulda (DE)
Donnerstag, 24.10.2019
Stadthalle Beverungen, Beverungen (DE)
Freitag, 25.10.2019
Peggy March, Stadthalle Delbrück, Köln (DE)
Samstag, 26.10.2019
Peggy March, Stadthalle, Montabaur (DE)
Sonntag, 27.10.2019
Peggy March, Stadthalle Wetzlar, Wetzlar (DE)
Montag, 28.10.2019
Peggy March, Stadthalle am Schloss, Aschaffenburg (DE)
Samstag, 02.11.2019
Ofenstadthalle Velten, Velten (DE)
Freitag, 31.01.2020
G.g. Anderson, Festhalle Ilmenau, Ilmenau (DE)
Sonntag, 09.02.2020
Stadthalle Tuttlingen, Tuttlingen (DE)
Sonntag, 01.03.2020
Stadthalle Ahlen, Hamm (DE)
Samstag, 21.03.2020
G.g. Anderson, Mammuthalle, Kassel (DE)