Evergreens

Zucchero – Steckbrief, Songs & Konzerte

today07.07.2024 2

Background
share close

Zucchero, geboren als Adelmo Fornaciari am 25. September 1955, ist ein italienischer Sänger, Multiinstrumentalist und Songwriter. Bekannt für seine einzigartige Mischung aus Gospel, Blues und Rockmusik, zählt er zu den bedeutendsten Musikern Italiens und wird oft als „Vater des italienischen Blues“ bezeichnet.

Frühe Jahre und Karrierebeginn

RadioMonster.FM Webradio - ZuccheroZucchero begann seine musikalische Laufbahn in den 1970er Jahren als Mitglied verschiedener Bands wie “Le Nuove Luci”, “Sugar & Daniel” und “Sugar & Candies”. Seinen ersten Durchbruch erzielte er 1981, als er mit dem Lied “Canto te” das Festival von Castrocaro gewann. Sein Debütalbum “Un po’ di Zucchero” erschien 1983, konnte jedoch nicht den erhofften Erfolg verzeichnen. Erst mit dem Album “Zucchero & The Randy Jackson Band” gewann er an Popularität.

Durchbruch und internationale Erfolge

Der endgültige Durchbruch gelang Zucchero 1987 mit dem Album “Blue’s”, das die Spitze der italienischen Charts erreichte. Der Song “Senza una donna” aus diesem Album wurde ein Hit und trug maßgeblich zu seinem Ruhm bei. 1990 gab er zwei Konzerte im Moskauer Kreml, aus denen das Livealbum “Live at the Kremlin” hervorging. Seine Zusammenarbeit mit Paul Young für eine neue Version von “Senza una donna” machte ihn auch international bekannt.

Kollaborationen und weitere Erfolge

Im Laufe seiner Karriere arbeitete Zucchero mit zahlreichen internationalen Künstlern zusammen. 1992 veröffentlichte er das Album “Miserere”, dessen Titelsong er mit dem legendären Luciano Pavarotti aufnahm. Es folgten erfolgreiche Alben wie “Spirito DiVino” (1995) und das Best-of-Album (1996). Zucchero war zudem der einzige italienische Künstler, der beim Freddie Mercury Tribute Concert auftrat und zeigte sich immer wieder bei hochkarätigen Veranstaltungen und Benefizkonzerten.

Aktuelle Projekte und Welttourneen

Zucchero bleibt trotz seiner langen Karriere äußerst produktiv. 2016 veröffentlichte er das Album “Black Cat”, das auch den von Bono geschriebenen Song “Streets of Surrender (S.O.S.)” enthält. 2019 folgte das Album “D.O.C.”, welches in einer Deluxe-Version 2020 ergänzt wurde. Obwohl seine geplante Welttournee aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen werden musste, setzte er diese 2021 fort. Ende 2021 erschien das Cover-Album “Discover”, auf welchem er Lieder interpretiert, die ihn künstlerisch beeinflusst haben, darunter Werke von Bono und Michael Stipe.

Zuccheros Musik begleitet Fans weltweit, auch durch Kanäle wie Online Radio, wo seine Klassiker sowie neue Werke regelmäßig zu hören sind. Seine Fähigkeit, unterschiedliche Genres zu verschmelzen und emotionale Tiefe in seinen Songs auszudrücken, macht ihn zu einem einzigartigen Künstler in der Musikwelt.

Songs von Zucchero im Webradio

Written by: RadioMonster.FM

Rate it
0%