Evergreens

R.E.M. – Steckbrief, Songs & Konzerte

today07.07.2024 3

Background
share close

R.E.M. ist eine der bedeutendsten Alternative-Rock-Bands der 1980er und 1990er Jahre. Mit zahlreichen Hits und preisgekrönten Alben haben sie sich einen festen Platz in der Musikgeschichte gesichert.

Die Anfänge

RadioMonster.FM Webradio - R.E.M.R.E.M. wurde 1980 in Athens, Georgia, von Michael Stipe (Gesang), Peter Buck (Gitarre), Mike Mills (Bass) und Bill Berry (Schlagzeug) gegründet. Die Band erlangte schnell Aufmerksamkeit durch ihre einzigartige Mischung aus jangly Gitarrenriffs und markantem Gesang. Ihr erstes Album „Murmur“ (1983) erhielt sofortigen Beifall von Kritikern und half ihnen, eine treue Anhängerschaft aufzubauen.

Durchbruch und Erfolge

Der wirkliche Durchbruch gelang R.E.M. mit dem Album „Document“ (1987). Der Hit „The One I Love“ brachte ihnen kommerziellen Erfolg und verschaffte ihnen erstmals größere Aufmerksamkeit im Mainstream. Es folgten weitere erfolgreiche Alben wie „Green“ (1988) und „Out of Time“ (1991), das den Megahit „Losing My Religion“ enthielt. „Automatic for the People“ (1992) festigte ihren Status als eine der führenden Bands der Ära.

Meilensteine

„Monster“, das 1994 veröffentlicht wurde, markierte eine Rückkehr zum härteren Rocksound und wurde ein weltweiter Erfolg. Hits wie „What’s the Frequency, Kenneth?“ und „Bang and Blame“ sind bis heute Klassiker. Das Album verkaufte sich millionenfach und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. In den folgenden Jahren blieb die Band produktiv und veröffentlichte weitere Alben wie „New Adventures in Hi-Fi“ (1996) und „Up“ (1998).

Spätere Jahre und Trennung

Nach dem gesundheitlich bedingten Ausstieg von Bill Berry 1997 setzte R.E.M. als Trio fort. In den 2000er Jahren veröffentlichten sie weiterhin Musik und blieben auf Tournees aktiv. Alben wie „Reveal“ (2001) und „Around the Sun“ (2004) zeigten ihre Fähigkeit, sich musikalisch weiterzuentwickeln. Trotz wechselnder musikalischer Trends und der zunehmenden Beliebtheit von Online Radio und Internetradio konnten R.E.M. ihre Relevanz bewahren.

Das Ende einer Ära

Im Jahr 2011 gab die Band bekannt, sich nach mehr als drei Jahrzehnten aufzulösen. Die Bekanntgabe kam überraschend, doch die Mitglieder betonten, dass die Entscheidung im Einvernehmen getroffen wurde. Ihre letzte Veröffentlichung, „Part Lies, Part Heart, Part Truth, Part Garbage: 1982–2011“, fasst ihre Karriere zusammen und beinhaltet sowohl bekannte Hits als auch unveröffentlichte Aufnahmen.

Trotz ihrer Trennung bleibt der Einfluss von R.E.M. auf die Musikwelt unbestritten. Ihre Songs werden weiterhin über verschiedene Plattformen wie Webradio gespielt und erreichen neue Generationen von Fans.

Songs von R.E.M. im Webradio

Written by: RadioMonster.FM

Rate it
0%