Dance

MARINA – Steckbrief, Songs & Konzerte

today02.08.2019 64

Background
share close

Die britische Popsängerin Marina wurde im Jahr 1985 in Abergavenny als Tochter einer walisischen Mutter und eines griechischen Vaters geboren. Ihr musikalisches Talent wurde bereits während ihrer Schulzeit entdeckt und gefördert.

Frühe musikalische Tendenzen

Marina fand nicht nur Gefallen am Singen von ruhigen und gefühlvollen Balladen, sondern experimentierte auch gern und versuchte sich in den Bereichen New Wave und Dance. Nachdem sich ihre Eltern scheiden ließen, ging Marina für zwei Jahre nach Griechenland. Mit ihrer Rückkehr nach Wales begann auch ihr Studium, welches sie allerdings noch im gleichen Jahr abbrach. Sie entschied sich für eine Tanzausbildung und Gesangsunterricht an der West London Music School.

Die ersten Veröffentlichungen

Im November 2007 veröffentlichte Marina ihre erste EP, Mermaid vs. Sailor, die sie selbst auf CD’s brannte, um sie anschließend auf ihrer MySpace-Seite zu verkaufen. 3 Monate später wurde Derek Davis, der für Neon Gold Records auf Talentsuche ging, auf sie aufmerksam und ermöglichte es ihr, als Vorband von Gotye aufzutreten. Dabei wurde sie wiederum von Warner entdeckt und erhielt im Zuge dessen ihren ersten Plattenvertrag bei 679 Recordings. Ihre erste Single erschien noch im gleichen Jahr und beinhaltete die Titel Obsessions und Mowgli’s Road.

Der Weg zum internationalen Erfolg

2010 wurde ihr erstes vollständiges Album namens The Family Jewels veröffentlicht, wofür sie in Groß Britannien Gold erhielt. Außerdem ging sie erstmalig auf Tour und gab insgesamt sieben Konzerte in Europa. Noch im gleichen Jahr gelang Marina der internationale Durchbruch mit der Single Diamonds. Ihr zweites Album mit dem Titel Electra Heart veröffentlichte die Sängerin im Jahr 2012 und gelangte damit auf Platz eins der UK-Charts. Es enthält den Song Primadonna, der – genau wie Hollywood – im Internetradio rauf und runter gespielt wurde. Weiterhin unter dem Namen Marina and the Diamonds, welcher sich aus ihrem Nachnamen Diamandis ableitete, folgte ein drittes Album namens Froot, das sich im Vereinigten Königreich vier Wochen lang auf Platz 10 der Charts hielt. Während der Arbeit an Studioalbum Nummer vier Love + Fear entschied sie sich, nur noch unter dem Namen Marina aufzutreten.

 

Steckbrief/Biografie über MARINA. RadioMonster.FM, 02.08.2019

Written by: admin

Rate it

Previous post

Tophits

Juju – Steckbrief, Songs & Konzerte

Bei Juju handelt es sich um das Pseudonym der deutschen Rapperin Judith Wessendorf, die das Licht der Welt 1992 in Berlin erblickt hat. Nachdem sie bereits als Teil des HipHop-Duos SXTN über ihre Szene hinaus zu Bekanntheit kam, konnte sie ihre bislang größten kommerziellen Erfolge anschließend als Solokünstlerin verzeichnen.Ihre Jugend verbrachte Juju im vielfach als "Problembezirk" bezeichneten Stadtbezirk Neukölln, wo sie bereits in jungen Jahren auf Rap aus der Hauptstadt […]

today01.08.2019 146

0%