Dance

Loreen – Steckbrief, Songs & Konzerte

today06.07.2024 3

Background
share close

Loreen – die schwedische Sängerin mit marokkanischen Wurzeln – erlangte internationale Bekanntheit durch ihre eindrucksvollen Auftritte beim Eurovision Song Contest, den sie 2012 und 2023 gewann. Mit ihren Hits „Euphoria“ und „Tattoo“ begeistert sie Millionen Fans weltweit und setzt immer wieder neue Maßstäbe in der Popmusik.

Frühe Jahre und erster Durchbruch

RadioMonster.FM Webradio - Loreen
Lorine Zineb Nora Talhaoui, bekannt als Loreen, wurde am 16. Oktober 1983 in Stockholm geboren. Aufgewachsen in Västerås, nahm sie 2004 an der ersten Staffel der Castingshow „Idol“, dem schwedischen Pendant zu „Deutschland sucht den Superstar“, teil. Obwohl sie im Viertelfinale ausschied, konnte sie erste musikalische Erfahrungen sammeln. Danach folgte die Zusammenarbeit mit Rob‘n’Raz und sie arbeitete als Moderatorin für TV400.

Eurovision Song Contest 2012: Der große Sieg

2011 nahm Loreen am Melodifestivalen teil, um sich für den Eurovision Song Contest (ESC) zu qualifizieren. Mit „My Heart Is Refusing Me“ konnte sie erste nationale Erfolge feiern, schaffte es aber nicht ins Finale. Ein Jahr später kehrte sie mit „Euphoria“ zurück und gewann das Melodifestivalen überzeugend. Ihr Auftritt beim ESC 2012 in Baku wurde legendär: Loreen gewann mit überwältigenden 372 Punkten. „Euphoria“ erreichte in vielen Ländern die Spitze der Charts und festigte ihren Status als internationale Pop-Ikone.

Weitere Karriere und zweite ESC-Teilnahme

Nach ihrem Sieg veröffentlichte Loreen ihr Debütalbum „Heal“, das in Schweden Platz eins der Charts erreichte. Sie blieb der Musik treu und nahm 2017 erneut am Melodifestivalen teil, konnte jedoch mit „Statements“ das Finale nicht erreichen. Neben weiteren Singles erschien 2020 das Album „Ride“. Zudem hatte sie einen Cameo-Auftritt im Netflix-Film „Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga“ und trat in der Show „Så mycket bättre“ auf, der schwedischen Version von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“.

Rückkehr zum ESC 2023

2023 versuchte Loreen erneut ihr Glück beim Melodifestivalen und gewann mit „Tattoo“ die schwedische Vorentscheidung. Der Song erreichte schnell den ersten Platz der schwedischen Singlecharts und führte Loreen zum Eurovision Song Contest nach Liverpool. Dort überzeugte sie sowohl die Jury als auch das Publikum und gewann mit einer spektakulären Darbietung den Wettbewerb. Damit ist sie die erste Frau und die zweite Person insgesamt, die den ESC zweimal gewonnen hat – eine beeindruckende Leistung, die ihrem Ruf als herausragende Künstlerin gerecht wird.

Loreen hat mit ihren Erfolgen nicht nur den Eurovision Song Contest geprägt, sondern auch gezeigt, wie man in der modernen Popmusik neue Akzente setzen kann. Ihre Musik ist auf Webradio und anderen Online-Radio-Plattformen weltweit beliebt, was ihren anhaltenden Einfluss und ihre Relevanz in der Musikindustrie unterstreicht.

Songs von Loreen im Webradio

Written by: RadioMonster.FM

Rate it
0%