Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Felix Jaehn - Steckbrief, Songs & Konzerte

Felix Jaehn

Felix Jaehn ist ein deutscher Musikproduzent und DJ der Genres Dance und Deep House, der 1994 in Hamburg geboren wurde. Innerhalb der ersten fünf Jahre seiner Karriere verkaufte er weltweit über zehn Millionen Exemplare seiner Single-Veröffentlichungen.

Mit Remix zum globalen Star

Nachdem er eine neue, von ihm bearbeitete Version des Liedes "Cheerleader" - welches im Original von dem aus Jamaika stammenden Musiker Omi stammt - veröffentlichte, stürmte er in kürzester Zeit auf der ganzen Welt das Webradio und auch die Charts. Er platzierte sich in mehr als 30 Ländern in den Hitlisten, während er in 20 Staaten sogar Platz 1 für sich beanspruchen konnte. Felix Jaehn avancierte 2015 somit zum ersten Deutschen seit den 1980er Jahren, der die Spitze der Charts in den USA einnehmen konnte.

Ein Siegeszug führte sich fort

Ein Jahr später kam seine Cover-Version des Whitney Houston-Titels "Ain't Nobody (Loves Me Better)" auf den Markt, für den er den Gesang der Britin Jasmine Thompson verwendete. Auch diese Produktion konnte sich international behaupten und landete in mehreren Ländern auf Rang 1 der Single-Charts, u.a. in Ungarn, Polen und Israel. Dies führte dazu, dass der Klassiker in seinem neuen akustischen Gewand mehr als 20-fachen Platinstatus erlangte. Verkauft wurden von dem Stück knapp zwei Millionen Exemplare.

Erster Longplayer im Jahr 2018

Obwohl er zuvor mit mehreren Veröffentlichung national und international Erfolge generieren konnte, kam erst im Januar 2018 sein erstes Album "I" auf den Markt. In einer Aufzeichnung der "NDR Talkshow" erklärte Felix Jaehn, dass er uns sein Produzenten-Team lange nicht sicher gewesen seien, ob ein Album in der heutigen Zeit des Internets noch Sinn machen würde. Da ein Album jedoch ein lange von ihm gehegter Wunsch gewesen sei, habe man sich zu einer Veröffentlichung eines Debüts entschlossen. In der ersten Woche nach Erscheinen platzierte sich "I" auf Position 5 der deutschen LP -Charts.

Musikprojekt "Eff"

2015 entwickelte und realisierte Felix Jaehn mit Mark Forster das Musikprojekt "Eff". Ihre erste gemeinsame Zusammenarbeit "Stimme" wurde in Deutschland ein Nummer 1-Erfolg, während sie auch in Österreich und in der Schweiz hohe Chart-Positionen erreichte. Alleine in Deutschland konnte das Duo 400 000 Kopien absetzen.

 

Steckbrief/Biografie über Felix Jaehn, Dance, Pop Künstler/in. Webradio - RadioMonster.FM 22.03.2018

Songs des Interpreten

NOTD & Felix Jaehn & Captain Cuts feat. Georgia Ku – So Close
NOTD & Felix Jaehn & Captain Cuts feat. Georgia Ku
So Close
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Felix Jaehn feat. R. City & Bori – Jennie
Felix Jaehn feat. R. City & Bori
Jennie
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
OMI & Felix Jaehn – MasterpieceOMI & Felix Jaehn – Masterpiece
Mehr
Auswahl
Favorit
Zurück
Felix Jaehn & Damien N-Drix – Keep Your Head Up
Felix Jaehn & Damien N-Drix
Keep Your Head Up
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Felix Jaehn feat. Marc E. Bassy & Gucci Mane – Cool
Felix Jaehn feat. Marc E. Bassy & Gucci Mane
Cool
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Felix Jaehn feat. Hearts & Colors & Adam Trigger – Like A Riddle
Felix Jaehn feat. Hearts & Colors & Adam Trigger
Like A Riddle
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Felix Jaehn & Mike Williams – Feel Good
Felix Jaehn & Mike Williams
Feel Good
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Backstreet Boys – No Place
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Dermot Kennedy – Power Over Me
Dermot Kennedy
Power Over Me
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Luca Hänni – Bei mir
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
5 Seconds Of Summer feat. Julia Michaels – Lie To Me
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
ZAYN – There You Are
There You Are
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Jax Jones & Years & Years – Play
Jax Jones & Years & Years
Play
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Ava Max – Sweet but Psycho
Sweet but Psycho
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Aktuelle Konzerte Songkick.com

Freitag, 08.03.2019
Docks, Hamburg (DE)
Freitag, 15.03.2019 22:00
Bootshaus, Köln (DE)