Dance

Elvis Crespo – Steckbrief, Songs & Konzerte

today07.07.2024 10

Background
share close

Elvis Crespo ist ein puerto-ricanischer Merengue-Sänger, der sich durch seine unverwechselbare Stimme und seinen eingängigen Musikstil einen Namen gemacht hat. Geboren am 30. Juli 1971 in New York City, feierte er vor allem mit seinem Debütalbum “Suavemente” große Erfolge und gewann zahlreiche Auszeichnungen.

Frühes Leben und Karrierebeginn

RadioMonster.FM Webradio - Elvis Crespo
Elvis Crespo Díaz wurde in New York City geboren und nach dem legendären Elvis Presley benannt. Als er sechs Jahre alt war, zog seine Mutter mit ihm nach Guaynabo, Puerto Rico. In seiner Jugend kehrte er nach New York zurück und begann seine musikalische Laufbahn im „Willie Berrios Orchestra“ sowie in der Merengue-Band von Toño Rosario. Erst als Leadsänger der Gruppe Manía konnte Crespo sein Talent weiterentwickeln und seine Fähigkeiten verfeinern.

Der Durchbruch mit “Suavemente”

1998 veröffentlichte Elvis Crespo sein erstes Soloalbum “Suavemente”, das ihn international bekannt machte. Der Titelsong entwickelte sich schnell zu einem Hit und brachte ihm eine Grammy-Nominierung für das beste tropical Music Album ein. Der Erfolg des Albums führte zu zahlreichen Kollaborationen, darunter das Duett “Para darte mi vida” mit der Merengue-Königin Milly Quezada. Auch das folgende Album “Píntame” (1999) konnte an diesen Erfolg anknüpfen und bescherte ihm den Latin Grammy für das beste Merengue-Album.

Mittelmäßiger Erfolg und private Turbulenzen

Nach dem anfänglichen Erfolg folgten für Crespo auch weniger erfolgreiche Projekte. So blieb das 2000 erschienene Album “Wow! Flash!” hinter den Erwartungen zurück. Erst mit “Urbano” im Jahr 2002 konnte er wieder an frühere Erfolge anknüpfen, insbesondere mit den Songs “Ojos negros” und “Bésame en la boca”. In dieser Zeit wurde auch sein Privatleben öffentlich, als mehrere Affären und uneheliche Kinder Schlagzeilen machten, was ihn emotional belastete. Nach einer Scheidung heiratete er 2009 seine Managerin Maribel Vega.

Aktuelle Projekte und Einflüsse

Trotz der Höhen und Tiefen seiner Karriere blieb Elvis Crespo im Musikgeschäft aktiv. 2016 erreichte er mit dem Song “Bailar”, einer Zusammenarbeit mit DJ Deorro, erstmals die deutschen Single-Charts und gewann zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen. Im Jahr 2018 veröffentlichte er das Stück “Azukita” zusammen mit Steve Aoki, Daddy Yankee und Play-N-Skillz, das sowohl Latin-Pop- als auch Big-Room-Elemente enthält. Diese internationalen Kooperationen zeigen, wie vielseitig Crespos Einflüsse sind und dass er es versteht, sich stets neu zu erfinden. Seine Musik ist immer wieder auch auf Online-Radio-Plattformen präsent, was seine Reichweite weiter erhöht.

Elvis Crespo bleibt ein bedeutender Vertreter des Merengue, dessen energiegeladene Rhythmen und eingängige Melodien weltweit begeistern.

Songs von Elvis Crespo im Webradio

Written by: RadioMonster.FM

Rate it
0%