Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Neues Album von Avicii (†) erscheint im Juni

Knapp ein Jahr ist es her, dass Aviciis unerwarteter Tod die Musikwelt schockte. Damals hieß es, dass Tim Bergling (so Aviciis bürgerlicher Name) im Endstadium des Aufnahmeprozesses zum neuen Album sei – seitdem kamen jedoch keine offiziell bestätigten Informationen, wie es um neue Songs und deren Veröffentlichung steht. Jetzt die große Überraschung: Die Single „SOS“ kündigt das neue Album „Tim“ an, das am 6. Juni erscheint und 16 bisher unveröffentlichte Songs beinhaltet.

 

Neue Single „SOS“ mit Aloe Blacc

Avicii
Avicii

„SOS“ ist seit gestern (10. April) erhältlich und featured Aloe Blacc , der schon auf Aviciis größter Hit-Single „Wake Me Up“ den Gesang übernahm, welche 2013 im Radio rauf und runter gespielt wurde. Das dazugehörige Musikvideo zeigt Nachrichten, die Aviciis Fans nach seinem Tod auf der Webseite des Künstlers posteten. Neben der Trauer über seinen frühen Tod geht es auch um die Inspiration und positiven Emotionen, die er vielen Leuten mit seiner Musik schenkte. 

 

„Tim“ wurde posthum fertiggestellt

Das neue Album wurde nach Aviciis Tod von seinen Songwriterpartnern fertiggestellt. Wichtig sei vor allem gewesen, an der Vision des Künstlers festzuhalten und nicht nur auf große Hits zu setzen, erklärte der Chef vom Plattenlabel Universal in Skandinavien im Vorfeld. Auf dem Album ist neben Aloe Blacc auch der Sänger Chris Martin von Coldplay vertreten, der auf dem Song „Heaven“ singt. 

 

Eltern segneten die neuen Songs ab

Gemeinsam trafen Aviciis Eltern die Entscheidung, seine Musik der Öffentlichkeit nicht vorzuenthalten. Die Erlöse aus den Albumverkäufen sollen an die „Tim Bergling Foundation“ gehen, eine Stiftung die die Angehörigen des Musikers posthum in seinem Namen gegründet haben. Schwerpunkt sind Themen, für die sich auch Avicii selbst engagierte, darunter Natur- und Tierschutz. Vor allem aber wolle man sich Selbstmordgefährdeten widmen.

 

Der Star-DJ kämpfte angeblich mit psychischen Problemen

Kurz nach seinem Tod am 20. April 2018 deutete die Familie in einem Statement an, dass der 28-Jährige Suizid begangen habe. Bereits zwei Jahre zuvor kündigte Avicii an, sich eine Auszeit nehmen zu wollen. Ständiges Touren und der exzessive Alkoholkonsum forderten ihren Tribut – sowohl psychisch als auch körperlich. Mehrere Krankenhausaufenthalte, die Entfernung der Gallenblase und eine chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse waren die Folgen. Die Texte auf seinem neuen Album sollen Hinweise auf seinen schlechten Gemütszustand geben: „Hörst du mich? SOS / Hilf mir, meine Gedanken zu beruhigen“ heißt es etwa auf der neuen Single. 

 

Das könnte Dich auch interessieren:
Bühnen-Comeback von Dieter Bohlen

Weitere aktuelle Blog-Beiträge

Eine dichte, schwarze Rauchwolke steigt über Straßburg auf. Flammen lodern, es ist ein grausamer Anblick. 10 März 2021, OVH Brand; der große...

> Weiterlesen

08.04.21

Schon ab Mitte März 2020 wurden die ersten Großveranstaltungen für den damals noch bevorstehenden Sommer abgesagt. Festivalbegeisterte fieberten noch...

> Weiterlesen

05.11.20

Das Onlineportal inTouch Wunderweib vermittelt in dieser Woche mit der reißerischen Überschrift "Bitteres Karriere-Aus" den Eindruck, dass der...

> Weiterlesen

22.10.20

Anzeige
SEEK BROMANCE (AVICII VOCAL MIX) von TIM BERG hören
0:00
Tim Berg
Seek Bromance (Avicii Vocal Mix)
DREAM ON von NAZARETH hören
0:00
Nazareth
Dream On
SCHICKERIA von SPIDER MURPHY GANG hören
0:00
Spider Murphy Gang
Schickeria

Finde jetzt Deine Musik

Unser Webradio bietet Dir die beste Musik - ohne Moderation und Nachrichten.

Wähle kostenlos deinen Wunschsong über unsere Musik Datenbank und genieße deinen Hit im Radio.

Tango & Cash – Trip Into Freedom (Club Mix Edit)
Tango & Cash
Trip Into Freedom (Club Mix Edit)
Mehr
Wunsch
Zurück
Norman Langen – Unsre Zeit ist jetzt
Unsre Zeit ist jetzt
Mehr
Wunsch
Zurück
Steve Aoki x Lauren Jauregui – All Night
Steve Aoki x Lauren Jauregui
All Night
Mehr
Wunsch
Zurück
Madonna – Material Girl
Mehr
Wunsch
Zurück