Uncategorized

Amazon gibt Spenden an Impfgegner

today10.03.2019 10

Background
share close

Seine Kinder impfen zu lassen, ist eine wichtige und genau die richtige Entscheidung. Schließlich geht es dabei nicht nur um ihre Gesundheit, sondern auch darum, die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern.

Amazon Online Shop
Amazon Online Shop

Manchen Leuten will das aber nicht in den Kopf. Stattdessen ziehen sie die Wirksamkeit von Impfungen in Zweifel und erklären diese sogar selbst zur Gefahr. Eine brisante Enthüllung zeigt nun, dass Amazon mit Spenden Organisationen unterstützt, die sich gegen das Impfen aussprechen.

Spenden – aber für wen?

Mit seinem Programm Smile tut Amazon etwas Gutes: Wenn ihr über die Seite bestellt, dann könnt ihr eine Hilfsorganisation auswählen, der der Tech-Riese dann 0,5 Prozent eures Einkaufswerts spendet. Tausende von Organisationen stehen zu Auswahl, darunter die UNO-Flüchtlingshilfe und das Rote Kreuz. Allein in den Vereinigten Staaten hat Amazon Smile seit 2013 über 88 Millionen Euro an Spendengeldern gesammelt. In den USA stehen bei Amazon Smile Organisationen wie A Voice for Choice, American Citizens for Health Choice und Learn the Risk zur Auswahl. Deren Titel klingen alle recht vernünftig – zumindest für Leute, die sich nicht mit ihren Programmen befassen. Das Problem ist nämlich: Es handelt sich um Organisationen, die sich aktiv gegen das Impfen einsetzen. Sie verbreiten zum Beispiel die Behauptung, dass Impfungen bei Kindern Autismus auslösen.

Zumindest keine Dokus mehr

Doch bei den Spenden hört die Unterstützung nicht auf: In seinem Streaming-Dienst Prime Video bot Amazon bis vor kurzem mehrere Dokumentationen an, in denen Impfungen äußerst kritisch betrachtet werden und die medizinisch höchst fragwürdig sind. Dabei handelte es sich um Titel wie „Vaxxed: From Cover-up to Catastrophe” und “Shoot’ Em Up: The Truth About Vaccines“. Erst als sich der US-amerikanische Abgeordnete Adam Schiff per Twitter an Jeff Bezos, den Chef von Amazon, wandte, wurden die problematischen Dokumentationen gelöscht. Allerdings hat sich weder Bezos noch ein anderer Verantwortlicher des Unternehmens bisher zu dieser Sache geäußert. Und DVDs und Bücher von Impfgegnern sind noch immer auf der Plattform erhältlich.

Written by: admin

Rate it

Previous post

Uncategorized

Keith Flint von The Prodigy stirbt mit 49 Jahren

Der gestrige Montag war ein trauriger Tag für die Musikwelt, vor allem für viele Musikfans, die in den 90er Jahren aufgewachsen sind. So wurde der Sänger und Tänzer der Elektro-Pioniere "The Prodigy" tot in seinem Haus aufgefunden.  Keith Flint starb im Alter von 49 Jahren The Prodigy Wie sein Bandkollege Liam Howlett via Instagram bekannt gegeben hat, hat sich Flint wohl das Leben genommen. Der Musiker war nicht nur für […]

today05.03.2019 5

0%