Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Tom Odell - Steckbrief, Songs & Konzerte

Tom Odell

Tom Odell gilt als einer der größten Nachwuchssterne am britischen Pophimmel. Am 24. November im südenglischen Chichester geboren, packte Thomas Peter Odell – so sein bürgerlicher Name – schon früh die Begeisterung für Musik. Im Alter von sieben Jahren begann er mit dem Klavierspielen und schrieb mit 13 bereits seine ersten Songs.

Musikalische Ausbildung und erste Achtungserfolge

Nach der Schule zog Odell mit 18 Jahren nach Brighton, wo er am renommierten Institute of Modern Music studierte. In dieser Zeit hatte Tom Odell, wie er sich jetzt nannte, erste Live-Auftritte. Zunächst noch solo und später in der eigenen Band trat er auch in London auf, wo Lily Allen auf einem seiner Konzerte auf ihn aufmerksam wurde und daraufhin für ihr eigenes Label verpflichtete. Dort nahm Odell 2012 sein Debüt, die EP "Songs from Another Love", auf, woraufhin er in die TV-Show "Later... with Jools Holland" eingeladen wird. Es folgen Nominierungen für die Talent-Awards von BBC und MTV sowie der Gewinn des BRITs Critics Choice Award.

Der Sprung in die Hitparaden

Mit seiner ersten Single "Another Love" schafft Odell im Frühjahr 2013 den Sprung in die britischen Charts. In Deutschland und Österreich erlangt der Titel durch eine Telekom-Werbekampagne große Popularität und schafft dort ebenfalls den Sprung in die Charts. Sein Debütalbum "Long Way Down" erscheint im Juni desselben Jahres. Es erreicht die Spitzenposition in den Charts seines Heimatlandes und ist auch im Internetradio sehr präsent. Mit dem zweiten Album "Wrong Crowd" kann Odell 2016 ebenfalls einen großen Erfolg landen und sich mit zahlreichen Auftritten auch als Live-Musiker wie beim Hurricane-Festival im norddeutschen Scheeßel einen Namen machen. Am 14 Juni 2018 erschien Tom Odells Single "If You Wanna Love Somebody" als Vorabveröffentlichung zu seinem dritten Studioalbum "Jubilee Road", welches im Oktober desselben Jahres veröffentlicht wurde.

Der neue Elton John

Tom Odell wird oftmals verglichen mit Musikergrößen wie Chris Martin von Coldplay und f Buckley oder gar als neuer Elton John gehandelt. Bereits mit Anfang 20 wurde die Musik des britischen Singer-Songwriters in Kritikerkreisen sowohl musikalisch als auch emotional als sehr ausgereift gelobt.

 

Steckbrief/Biografie über Tom Odell. RadioMonster.FM, 16.09.2018

Songs des Interpreten

Tom Odell – Summer Day
Mehr
Wunsch
Zurück
Tom Odell feat. Alice Merton – Half As Good As You
Half As Good As You
Mehr
Wunsch
Zurück
Tom Odell – If You Wanna Love Somebody
If You Wanna Love Somebody
Mehr
Wunsch
Zurück
Tom Odell – Magnetised
Mehr
Wunsch
Zurück

Interessante Songs

Mehr
Zurück

Aktuelle Konzerte Songkick.com

Tom Odell ist derzeit bei uns nicht auf Tour
Es werden daher die weltweiten Konzerte angezeigt
Dienstag, 15.02.2022 19:00
Ulster Hall, Belfast (UK)
Mittwoch, 16.02.2022 19:00
3Olympia Theatre, Dublin (Ireland)
Freitag, 18.02.2022 19:00
O2 Guildhall Southampton, Southampton (UK)
Samstag, 19.02.2022 19:00
O2 Academy Bristol, Bristol (UK)
Sonntag, 20.02.2022 19:00
O2 Apollo, Manchester (UK)
Dienstag, 22.02.2022 19:00
O2 Academy Oxford, Oxford (UK)
Donnerstag, 24.02.2022 19:00
O2 Academy Brixton, London (UK)
Samstag, 26.02.2022 19:00
O2 Academy Liverpool, Liverpool (UK)
Sonntag, 27.02.2022 19:00
Solus, Cardiff University Students' Union, Cardiff (UK)
Dienstag, 01.03.2022 19:00
O2 Academy Leeds, Leeds (UK)
Mittwoch, 02.03.2022 19:00
O2 City Hall, Newcastle, Newcastle Upon Tyne (UK)
Freitag, 04.03.2022 19:00
O2 Academy Glasgow, Glasgow (UK)
Samstag, 05.03.2022 18:30
Rock City, Nottingham (UK)
Sonntag, 06.03.2022 19:00
Corn Exchange, Cambridge (UK)
Dienstag, 08.03.2022 19:00
O2 Academy Birmingham, Birmingham (UK)
Donnerstag, 31.03.2022 19:00
Commodore Ballroom, Vancouver (Canada)
Freitag, 01.04.2022 18:00
Neumos, Seattle (US)
Montag, 04.04.2022 20:30
August Hall, SF Bay Area (US)
Mittwoch, 06.04.2022 20:00
Fonda Theatre, Los Angeles (LA) (US)
Freitag, 08.04.2022 19:00
The Complex - UT, Salt Lake City (US)
Samstag, 09.04.2022 21:00
Bluebird Theater, Denver (US)
Montag, 11.04.2022 18:30
The Cedar Cultural Center, Twin Cities (US)
Dienstag, 12.04.2022 19:30
Thalia Hall, Chicago (US)
Donnerstag, 14.04.2022 19:00
The Danforth Music Hall, Toronto (Canada)
Freitag, 15.04.2022 20:00
L'Olympia de Montréal, Montreal (Canada)
Samstag, 16.04.2022 19:00
Paradise Rock Club, Boston / Cambridge (US)
Dienstag, 19.04.2022 19:00
Webster Hall, New York (NYC) (US)
Mittwoch, 20.04.2022 20:00
Lincoln Theatre, Washington (US)
Donnerstag, 21.04.2022 20:00
The Foundry, Philadelphia (US)