Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Panic! At The Disco - Steckbrief, Songs & Konzerte

Panic! At The Disco

Panic! At The Disco ist ein amerikanisches Musikprojekt, welches im Jahr 2004 von den Schulfreunden Ryan Ross und Spencer Smith in Las Vegas gegründet wurde. Mittlerweile tritt nur noch der Lead-Sänger Brendon Urie unter diesem Namen auf, während er bei Auftritten von Nicole Row am Bass und von Mike Naran an der Gitarre unterstützt wird.

Ausgezeichneter Durchbruch im globalen Musikmarkt

Nachdem es der ehemaligen Band 2005 mit der Debüt-Single "The Only Difference Between Martyrdom and Suicide is Press Coverage" gelang, einen Hit im Webradio zu landen und die Top 100 der amerikanischen Charts zu entern, erlebten sie ihren großen Durchbruch im Jahr darauf. Ihr zweiter Titel "I Write Sins Not Tragedies" erreichte erst die Top 10 der Billboard-Hitliste und wurde dann bei den MTV Video Music Awards für seinen Musik-Clip in der Sparte "Video des Jahres" prämiert. Anschließend trat das Stück auch in Ländern wie Australien, Deutschland und Neuseeland in die Bestsellerlisten ein. In den Vereinigten Staaten, Kanada und Großbritannien erreichte "I Write Sins Not Tragedies" zudem Platinstatus.

Von einer Band zum Solo-Projekt

Mehrere Alben wie "Pretty. Odd." (2008) oder "Vices & Virtues" (2011) platzierten sich weltweit in den Hitlisten und bescherten der Gruppe internationale Gold- und Platinauszeichnungen. Jedoch sollte sich 2013 ihr vierter Longplayer "Too Weird to Live, Too Rare to Die!" als die letzte Platte von Panic! At The Disco als Band herausstellen. Bei der Veröffentlichung des fünften Albums "Death of a Bachelor" im Jahr 2016 repräsentierte nur noch der Sänger Brendon Urie das Musikprojekt. Dem Erfolg tat dies jedoch keinen Abbruch, denn erstmals positionierte sich eine CD von Panic! At The Disco an der Spitze der Hitliste in den Vereinigten Staaten.

2018 konnte der Künstler den Erfolg mit "Pray for the Wicked" sogar toppen: nicht nur in den USA, sondern auch in Australien und in Kanada entwickelte sich das 6. Studio-Album zu einem Nummer 1-Erfolg. Des Weiteren wurde Panic! At The Disco mit Brendon Urie im Alleingang erstmals mit einem MTV Europe Music Award und mit einem American Music Award bedacht. Des Weiteren erhielt das Musikprojekt zum ersten Mal eine Nominierung bei den Grammys.

 

Steckbrief/Biografie über Panic! At The Disco. RadioMonster.FM, 30.05.2019

Songs des Interpreten

Panic! At The Disco – Hey Look Ma, I Made It
Hey Look Ma, I Made It
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Panic! At The Disco – The Greatest Show
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Panic! At The Disco – High Hopes
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück

Interessante Songs

Mehr
Favorit
Zurück

Aktuelle Konzerte Songkick.com

Panic! At The Disco ist derzeit nicht auf Tour
Es sind weltweit keine Konzerte gemeldet