Tophits

Namika – Steckbrief, Songs & Konzerte

today10.04.2018 148

Background
share close

Mit dem Song „Lieblingsmensch“ gelang Namika im Jahr 2015 den Durchbruch als Sängerin.

Das Debütalbum „Nador“

Namika, die mit bürgerlichem Namen Hanan Hamdi heißt, kam am 7. September 1991 in Frankfurt am Mai auf die Welt. Sie hat marokkanische Wurzeln, da ihre Großeltern aus dem nordafrikanischen Land stammen. Als Kind sang sie im Chor ihrer Schule. Ihre ersten Gehversuche als professionelle Musikerin machte sie unter dem Künstlernamen Hän Violett, wobei sie eine interessante Mischung als Rap und Gesang entwickelte. Im Jahr 2013 brachte sie das Mixtape „Flow zum Gesang“ heraus. Anschließend begann sie mit dem Produzenten-Team Beatgees, an ihrem Debütalbum zu arbeiten. Dabei war sie als Texterin an allen Songs beteiligt. Die Langspielplatte mit dem Titel „Nador“ erschien im Juli 2015 und stieg zunächst auf Rang 13 der deutschen Charts. Insgesamt hielt es sich 34 Wochen lang in der Verkaufsliste. Als erste Single veröffentlichte Namika im August 2015 den Song „Lieblingsmensch“, der in der ersten Woche Platz 27 der Charts einnahm. Weil er häufig im analogen und im Webradio gespielt wurde, stieg er schließlich bis auf den Spitzenplatz der Rangliste. Dies gelang vor ihr nur zwei weiblichen Acts aus der Hip-Hop-Szene, nämlich Tic Tac Toe mit „Verpiss dich“ (1996) und „Warum“ (1997) sowie Sabrina Setlur mit „Du liebst mich nicht“ (1997). Namikas nachfolgenden Singles „Hellwach“ und „Kompliziert“ stiegen ebenfalls die deutsche Hitparade ein.

Nach dem Durchbruch

Im August 2015 nahm Namika als Vertreterin Hessens am Bundesvision Song Contest teil und belegte mit „Hellwach“ Rang sieben im Wettbewerb. Im gleichen Jahr wurde sie für die 1Live Krone als Beste Künstlerin nominiert. Im März 2016 war Namika als Musikpatin in der Sendung „Dein Song“ vom KiKa zu sehen. Die Kandidatin, um die sie sich dabei kümmerte, hieß Leontina Klein und gewann schließlich den Preis als „Songwriterin des Jahres“. Zusammen mit Leontina sang Namika in der Show das Lied „Wie Sand“. Bei der Echo-Verleihung im April 2016 hatte Namika die Aussicht auf drei Preise, aber weder sie als Newcomer des Jahres noch ihr Album „Nador“ noch der Song „Lieblingsmensch“ konnten einen Award gewinnen. Im Mai 2016 gehörte Namika der deutschen Jury beim Eurovision Song Contest an und hatte damit Einfluss auf die deutsche Punktevergabe im Wettbewerb.

Steckbrief/Biografie über Namika, Pop, Rap & Hip-Hop Sängerin. Webradio – RadioMonster.FM, 10.04.2018

Written by: admin

Rate it

Previous post

Dance

Michael Mind – Steckbrief, Songs & Konzerte

Für Fans von Dance und Electro House sind sie kein unbeschriebenes Blatt: Das Michael Mind Project, bestehend aus den DJs Jens Kindervater und Frank (François) Sanders. Ihre tanzbaren Tracks waren vor allem in den europäischen Charts ein großer Erfolg. Erste musikalische Erfolge Die beiden aus Aachen stammenden Musiker gründeten bereits 2007 das Projekt Michael Mind. Ihre Debutsingle „Blinded by the Light“, eine Dance-Version eines Songs der Manfred Mann’s Earth Band, platzierte sich vor allem in Deutschland und Österreich in den […]

today03.04.2018 13

0%