Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Chris Brown - Steckbrief, Songs & Konzerte

Chris Brown

Chris Brown ist ein erfolgreicher US-amerikanischer R&B- und Hip-Hop-Star. Er polarisiert sowohl musikalisch als auch im Privatleben.

Chris Brown’s Biografie

Der Sänger wurde am 5. Mai 1989 in Tappahannock, Virginia (USA), geboren. Sein voller Name lautet Christopher Maurice Brown. Seine Schwester Lytrell Bundy und er wuchsen gemeinsam auf. Die Scheidung seiner Eltern war für den damals 6 Jahre alten Chris Brown nur schwer zu verkraften. Mit dem neuen Partner der Mutter kamen die Geschwister nicht gut zurecht, vor allem da der ihnen gegenüber gewalttätig war. Das prägte Chris Brown nachhaltig.

Mit 13 Jahren wurde sein Talent an einer Tankstelle entdeckt; im Alter von 15 Jahren unterzeichnete er seinen ersten Plattenvertrag und startete seine Karriere. Von 2007 bis 2013 war der Musiker mit dem Pop-Sternchen Rihanna zusammen. Nachdem Chris Brown die Sängerin krankenhausreif geschlagen hatte, endete die Beziehung. Mit dem Model Nia Guzman hat er eine gemeinsame Tochter namens Royalty. Nach ihr benannte er auch das Album, das er 2015 veröffentlichte.

Chris Brown’s berufliche Erfolge

Sein erstes Album erschien im Jahr 2005 unter dem Namen „Chris Brown“. Diesem Album folgten acht weitere: „Exclusive“ (2007), „Graffiti“ (2009), „FAME“ (2010), „Fortune“ (2012), „X“ (2014), „Fan of a Fan“ (2015), „Royalty“ (2015) und „Heartbreak on a Full Moon“ (2017).

Mit seiner ersten Single „Run it!” landete Chris Brown 2005 sofort auf der Pole Position der US-Charts. Mit Hits wie „With you“ eroberte er in den folgenden Jahren auch die Hitparaden weltweit. Nachdem 2007 sein Gewaltakt gegen Rihanna öffentlich bekannt wurde, wurde es zunächst ruhig um Chris Brown. 2011 gewann er mit seinem Album F. A. M. E. einen Grammy. Es war auch sein erstes Album mit einer Nummer-1-Platzierung in der amerikanischen Hitparade. Im Webradio ist Chris Brown ein gerne gespielter Interpret.

Nicht nur als Sänger machte Chris Brown Karriere. Auch als Tänzer, Unternehmer und Schauspieler versuchte er sich. Erstmals im TV zu sehen war er in einem Fernsehspecial namens „Christmas in Washington“. Später spielte er zum Beispiel in einigen Folgen der US-Serie „O.C., California“ und in dem Film „Denk wie ein Mann“ mit.

Steckbrief/Biografie über Chris Brown, R&B, Dance Künstler/in. RadioMonster.FM, 28.03.2018

Songs des Interpreten

Lil Dicky feat. Chris Brown – Freaky Friday
Lil Dicky feat. Chris Brown
Freaky Friday
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Chris Brown – Questions
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Afrojack feat. Chris Brown – As Your Friend
As Your Friend
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Benny Benassi and Chris Brown – Paradise
Benny Benassi and Chris Brown
Paradise
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Chris Brown – Don't Wake Me Up
Don't Wake Me Up
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Chris Brown – Privacy
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Chris Brown & Tyga – Ayo
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Martin Garrix & Pierce Fulton feat. Mike Shinoda – Waiting For Tomorrow
Martin Garrix & Pierce Fulton feat. Mike Shinoda
Waiting For Tomorrow
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Dua Lipa & BLACKPINK – Kiss And Make Up
Dua Lipa & BLACKPINK
Kiss And Make Up
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Marshmello & Bastille – Happier
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Revolverheld feat. Antje Schomaker – Liebe auf Distanz
Revolverheld feat. Antje Schomaker
Liebe auf Distanz
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Rea Garvey – Kiss Me
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Ofenbach feat. Benjamin Ingrosso – Paradise
Ofenbach feat. Benjamin Ingrosso
Paradise
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Josh. – Cordula Grün
Josh.
Cordula Grün
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
noch mehr Songs

Aktuelle Konzerte Songkick.com

Chris Brown ist derzeit bei uns nicht auf Tour
Es werden daher die weltweiten Konzerte angezeigt
Samstag, 05.01.2019 21:00
Jack London Revue, Portland (US)