Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Tony T - Steckbrief/Biografie

Tony T

Spätestens seit er 2008 mit R.I.O. und dem Song "Shine on" die Dance Charts stürmte, ist der Name Tony T. Musikfans ein Begriff. Auch im Webradio ist und bleibt Tony T. ein gefeierter Star.

Tony T. - Werdegang des Sängers

Neal Antone Dyer, den wir heute als Tony T. kennen, wurde sein musikalisches Talent schon in die Wiege gelegt. Der Sohn zweier Jamaikaner kam im Jahr 1971 in London zur Welt und hat definitv Reggae in der Stimme. Tony T. interessierte sich schon früh für Musik und begann bereits im Alter von fünf Jahren, Gitarre zu spielen. Autodidaktisch erlernte er das Spielen weiterer Instrumente wie Schlagzeug und Flöte. In New York begann er, sich mit der Breakdance-Szene auseinanderzusetzen, lernte tanzen und schrieb erste Rap-Songs.

Im Jahr 1986 zog er nach Deutschland, wo er zunächst eine Ausbildung als Maler und Lackierer begann, die er allerdings recht schnell wieder beendete. Seinen ersten Job als Resident-DJ ergatterete er 1986 in der Disko Gaslight. Von da an ging es karrieretechnisch steil bergauf: Tony T. arbeitete mit zahlreichen Prouduzenten und Musikern zusammen.

Die größten Erfolge des Tony T.

Zunächst veröffentlichte Tony T. gemeinsam mit weiteren Künstlern mehrere Singles unter dem Pseudonym "Beat System". Mit einigen dieser Singles schaffte es Tony T. erstmals in die Charts.

Das Projekt, das ihm zu seiner heutigen Bekanntheit verhalf, waren allerdings Veröffentlichungen mit dem Team von R.I.O. Der Song "Shine On" erreichte sowohl in Deutschland als auch international Top-Positionen in den Charts. Geimeinsam mit R.I.O. veröffentlichte Tony T. weitere erfolgreiche Singles wie "Hot Girl", "When The Sun Comes Down" oder "After The Love". Gemeinsam brachten sie die Alben "Sunshine" und "Turn This Club Around" heraus.

Nach fünf erfolgreichen Jahren mit R.I.O. begann Tony T. seine Karriere als Solo-Künstler. Immer wieder veröffentlichte er Singles mit anderen Künstlern, zum Beispiel mit Darius & Finley, den Rappern Carlprit und Marlon B., den Bodybangers oder Steve Modana. Leider konnten diese Projekte nicht an den Erfolg aus früheren Jahren anknüpfen. Im Webradio werden die Titel von Tony T. nach wie vor gerne gespielt.

 

Steckbrief/Biografie über Tony T. RadioMonster.FM, 27.07.2018

Songs des Interpreten

Bodybangers feat. Tony T – Breaking the Ice
Breaking the Ice
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Darius & Finlay feat. Tony T – Phenomenon
Darius & Finlay feat. Tony T
Phenomenon
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
DJ Combo feat. Tony T, Alba Kras, Sherman De Vries & DJ Raphael – Happy People
DJ Combo feat. Tony T, Alba Kras, Sherman De Vries & DJ Raphael
Happy People
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Mike Candys feat. Evelyn & Tony T – Everybody
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
SO:HO feat. Flo Rida & Tony T – Work (E-Partment Mix)
SO:HO feat. Flo Rida & Tony T
Work (E-Partment Mix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

Steve Aoki x Lauren Jauregui – All Night
Steve Aoki x Lauren Jauregui
All Night
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Flo Rida feat. Maluma – Hola
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Pink – Beautiful Trauma
Beautiful Trauma
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Kay One feat. Pietro Lombardi – Senorita (Gestört aber GeiL Remix)
Senorita (Gestört aber GeiL Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
State of Sound – High on You
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Martin van Lectro – I'll Be There for You
I'll Be There for You
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Bodybangers feat. Ella Poletti – Aftershock
Bodybangers feat. Ella Poletti
Aftershock
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs