Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Bob Sinclar - Steckbrief/Biografie

Bob Sinclar

Spätestens seit seiner WM-Hymne "Love Generation" ist Bob Sinclar in der ganzen Welt bekannt. Ungewöhnlich für einen DJ - er traut sich immer wieder an andere Genres und experimentiert erfolgreich mit Reggae, Jazz und Co.

"Love Generation" und "Rock this Party"

Bob Sinclar, (Geboren am 10. Mai 1969 als Christophe le Friant in Douarnenez) genannt „The Mighty Bob“, Chris the French Kiss“ oder „Reminisence Quartet „, wurde 2005 mit der WM-Hymne „Love Generation“ weltbekannt. Jedes Radio spielte dieses Lied und so war es nicht verwunderlich, dass Sinclar in Deutschland und Österreich auf Platz 1 der Charts landete. In der Schweiz und Frankreich kam der Song aus der Kategorie Dance auf die Plätze 2 und 3. „Love Generation“ war die meistverkaufte Single des Jahres 2006 in Deutschland in der Sparte Dance. Im gleichen Jahr gewann Sinclar bei den World Music Awards in London den Preis als bester Discjockey. Ebenfalls bekannt war sein 2006-er Lied „Rock this Party, welches dank seiner vielen Präsenz im Radion in Großbritannien, Frankreich und der Schweiz erfolgreich war aber nicht an „Love Generation“ herankam. Auch sein kommerziell bestes Album „Western Dreams“ veröffentlichte Sinclar 2006.

Keine Scheu vor anderen Stil-Einflüssen

Bob Sinclar lancierte seine Karriere 1998 als Hip-Hop und Funk-DJ mit dem Album „Paradise“. Im gleichen Jahr schuf er das Pseudonym Bob Sinclar, dessen Name aus dem Film „The Magnificent", aus dem Jahre 1973, von Jean-Paul Belmondo stammt. Unter dem Label „Yellow Productions“, welches Sinclar mit DJ Yellow gründete, wurden seine ersten Produktionen aufgenommen. Einen völligen Stilwechsel machte Sinclar 2010 als er sein Album „Made in Jamaica“ mit lauter Reggae Versionen seiner besten Hits veröffentlichte. Dieses Album wurde komplett in Jamaica aufgenommen. 2012 kam Bob Sinclar mit dem Album „Disco Crash“ zurück. Das Besondere an diesem Album bestand daraus, dass viele bekannte Musiker wie Sean Paul, Snoop Doog, Pitbull oder Sophie Ellix Bextor sich die Ehre mit Sinclar gaben.
Im Laufe seiner Dance-Karriere hat Bob Sinclar 17 Schallplattenauszeichnungen erhalten. Sinclar gründete das Africanism-Projekt welches House mit Jazz, Latin und afrikanischer Musik kombiniert.

Steckbrief/Biografie über Bob Sinclar, Dance, House Künstler/in. Webradio - RadioMonster.FM 01.10.2017

Songs des Interpreten

Bob Sinclar feat. Akon – Til The Sun Rise Up
Til The Sun Rise Up
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Bob Sinclar – Love Generation
Love Generation
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Bob Sinclar – Someone Who Needs Me
Someone Who Needs Me
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Bob Sinclar – World, Hold On
World, Hold On
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Bob Sinclar and Daddy's Groove – Burning
Bob Sinclar and Daddy's Groove
Burning
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Bob Sinclar feat. Pitbull, Dragonfly & Fatman Scoop – Rock the Boat (Club Mix)
Bob Sinclar feat. Pitbull, Dragonfly & Fatman Scoop
Rock the Boat (Club Mix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Bob Sinclar – Groupie
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs

Interessante Songs

U2 – You’re The Best Thing About Me (Kygo Remix)
You’re The Best Thing About Me (Kygo Remix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
The Magician & TCTS feat. Sam Sure – Slow Motion
The Magician & TCTS feat. Sam Sure
Slow Motion
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Mike Williams x Brooks – Jetlag
Mike Williams x Brooks
Jetlag
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Sunrise Avenue – I Help You Hate Me (Madizin Mix)
I Help You Hate Me (Madizin Mix)
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
NERVO ft. Chief Keef – Champagne
NERVO ft. Chief Keef
Champagne
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
LIZOT – Here For You Love
Here For You Love
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
Klingande – Pumped Up
Mehr
Wunsch
Favorit
Amazon Musik
Zurück
noch mehr Songs