Dance

Basshunter – Steckbrief, Songs & Konzerte

today06.07.2024 3

Background
share close

Basshunter, mit bürgerlichem Namen Jonas Erik Altberg, ist ein schwedischer Sänger, Musikproduzent und DJ. Bekannt wurde er vor allem durch seine charakteristischen Eurodance- und Hands up-Klänge. Mit Hits wie “Boten Anna” und “Now You’re Gone” prägte er die Dance-Musikszene nachhaltig.

Frühes Leben und Karrierebeginn

RadioMonster.FM Webradio - Basshunter
Basshunter wurde am 22. Dezember 1984 in Halmstad, Schweden, geboren. Schon früh zeigte er Interesse an Musik und begann mit dem Produzieren eigener Tracks auf seinem Computer. Seine ersten beiden Alben “The Bassmachine” (2004) und “The Old Shit” (2006) veröffentlichte er selbstständig über seine Website. Der Durchbruch gelang ihm 2006 mit der Single “Boten Anna”, die in vielen europäischen Ländern zu einem großen Hit wurde.

Musikalischer Aufstieg

Mit seinem dritten Album “LOL <(^^,)>” (2006) festigte sich Basshunter in der europäischen Dance-Szene. Besonders bekannt wurde der Song “Vi sitter i Ventrilo och spelar DotA”, der die Online-Gaming-Community thematisiert. Erfolgreich war auch die englische Version des Songs, “All I Ever Wanted”. Sein viertes Album “Now You’re Gone – The Album” (2008) erreichte in Großbritannien Platz 1 der Charts und brachte ihm internationale Anerkennung ein.

Erfolge und Highlights

Basshunter hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den European Border Breakers Award und mehrere NRJ Radio Awards. Zu seinen bekanntesten Singles gehören “Angel in the Night”, “I Miss You” und “Every Morning”. Zudem war er als Juror in verschiedenen Musikshows aktiv und trat regelmäßig bei großen Festivals und in Clubs auf. Sein Musikstil, der oft auf Online Radio und in Clubs gespielt wird, bleibt unverkennbar und erreicht nach wie vor ein breites Publikum.

Aktuelle Aktivitäten

Auch heute ist Basshunter musikalisch aktiv und veröffentlicht regelmäßig neue Tracks. Im Jahr 2019 veröffentlichte er die Single “Life Speaks to Me” und im Jahr 2020 folgte “Angels Ain’t Listening”. Beide Songs erhielten positive Resonanz und bestätigen, dass Basshunter weiterhin eine relevante Größe in der Dance-Musikszene ist. Seine Präsenz auf Social Media und Plattformen wie YouTube sorgt zudem dafür, dass er in engem Kontakt mit seiner Fanbase bleibt.

Songs von Basshunter im Webradio

Written by: RadioMonster.FM

Rate it
0%