Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

MusikCharts - Kalender Woche 3 - 2019 - Infos und News

Die deutschen Charts

Diese Woche ist seit langem mal wieder eine Woche der Neueinsteiger. Dies beginnt bereits auf dem ersten Rang. Hier kann Shindy, nach fast zweijähriger Musikpause, direkt mit seinem neuen Song „Dodi“ einsteigen und wählt dazu als Cover provokant eines der letzten Bilder von Lady Diana mit ihrem damaligen Geliebten Dodi.

 

Giant - Calvin Harris & Rag'n'Bone Man
Calvin Harris & Rag'n'Bone Man

Auch auf Rang 4 findet sich diese Woche mit „niemalsantäuscht“ von Farid Bang ein Neueinsteiger. Des Weiteren glückt Fero47 mit dem Lied „Jaja“ einen gelungen Start und kann direkt in seiner ersten Charts-Woche Rang 8 belegen. Auch in den Top20 findet sich noch ein weiterer Neueinsteiger: Nimo & Capo können mit „Shem Shem & Sex“ direkt den 12. Rang belegen.

Aber auch außerhalb der Top20 finden sich diese Woche zahlreiche Neueinsteiger, nämlich neun an der Zahl. Hier sind nur einige zu erwähnen; Calvin Harris & Rag‘n’Bone Man verpassen mit „Giant“ nur ganz knapp den Einstieg in die Top20 und belegen Rang 26. Alligatoah schaffen es in ihrer ersten Charts-Woche mit „Nicht wecken“ immerhin noch auf Rang 83.

Die Schlager-Charts

Thomas Anders
Thomas Anders

Der Trends zu Neueinsteigern aus den Single-Charts setzt sich in den Schlager-Charts nicht fort. In den gesamten Top20 findet sich kein einziger Neueinsteiger. An der Spitze der Schlager-Charts setzt Maite Kelly diese Woche ihre Übermacht in den Top20 weiter fort und verweist „Sie sagte doch sie liebt mich“ von Thomas Anders feat. Florian Silbereisen auf den zweiten Rang. Ansonsten gibt es kaum Veränderungen in den Top20.

Der einzige Neuling findet sich auch Rang 23: Kerstin Ott & Helene Fischer mit „Regenbogenfarben“. Dies ist bestimmt ein Lied, mit dem Potenzial in die Top20 oder noch weiter aufzusteigen. Der Aufsteiger diese Woche ist wohl „Lass mich der Captain deines Herzens sein“ von Die Schlagerpiloten. Der Song kann von Rang 38 auf Rang 21 aufsteigen.

Die Dance-Charts

In den Dance-Charts gibt es diese Woche kaum Veränderungen. Der bemerkenswertesten Aufsteiger findet sich auf Rang 20: Hier steht nun Bakermat mit „Partystarter“, der noch letzte Woche lediglich Rang 39 belegen konnte. Dahinter kann „Alive“ von Melofellaz feat. Heidi von Rang 33 auf Rang 21 aufsteigen. Bemerkenswert ist auch der Aufstieg von „Be mine“ von Andrew Spencer – in seiner 2. Charts-Woche kann der Song von Rang 46 auf Rang 22 aufsteigen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Platzierung dieser Songs in den nächsten Wochen noch entwickelt.

Die deutschen Album-Charts

Diese Woche findet sich in den Top5 der Album-Charts nur ein Neueinsteiger und zwar Artefuckt mit „Stigma“ (Rang 5). Die ersten Ränge werden von Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer und DJ Ötzi belegt. Auf Rang 4 kann Kerstin Ott mit „Mut zur Katastrophe“ auch in der 22. Charts-Woche aufsteigen.

Weitere MusikCharts Beiträge

Die deutschen Single-Charts haben eine neue Nummer 1 – Tones and I schaffen mit „Dance Monkey“ den Sprung auf den 1. Rang und verdrängen Capital Bra...

> Weiterlesen

11.10.19

Die ersten Ränge der Single-Charts bleiben diese Woche unverändert: Capital Bra & Samra & LEA , Tones And I, Apache 207. Letzterer kann weiterhin...

> Weiterlesen

03.10.19

Die deutschen Single-Charts haben eine neue Nummer 1. Die Kombination von den Rap-Stars Capital Bra & Samra mit der Singer-Songwriterin LEA sorgt...

> Weiterlesen

27.09.19

Anzeige
GETTING CLOSER von JUSTIN JESSO hören
0:00
Getting Closer
SHIMMY SHAKE von 2ELEMENTS hören
0:00
2Elements
Shimmy Shake
YOU CAN CALL ME AL von PAUL SIMON hören
0:00
Paul Simon
You Can Call Me Al
DAMMI von GIOVANNI ZARRELLA hören
0:00
Giovanni Zarrella
Dammi

Finde jetzt Deine Musik

Unser Webradio bietet Dir die beste Musik - ohne Moderation und Nachrichten.

Wähle kostenlos deinen Wunschsong über unsere Musik Datenbank und genieße deinen Hit im Radio.

Mehr
Favorit
Zurück