Zur Navigation (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zur Playlist (Enter)

Mi Art TV: Xiaomi verwandelt Fernseher in Kunstwerk

Mehr als nur ein Fernseher

Fernsehgeräte werden nicht nur immer größer und dünner und ihre Bilder werden nicht nur immer schärfer und klarer. Nein, ein Fernseher muss sich auch optisch gut im Wohnzimmer machen.

 

Da viele Nutzer ihre dünnen Fernseher schon mal gerne an die Wand hängen, hatten findige Hersteller zuletzt eine zündende Idee. Wenn ein TV-Gerät schon an der Wand hängt, warum es nicht gleich als Poster mit einem Bildmotiv schmücken? Samsung hatte es vor zwei Jahren mit einem Modell mit dem bezeichnenden Titel Frame vorgemacht, nun legt Konkurrent Xiaomi nach. Der chinesische Elektronik-Hersteller hat nun mit Mi Art TV ein ähnliches Produkt vorgestellt. Auch hier ist der Name Programm. Wenn der Fernseher ausgeschaltet ist, dann kann man darauf bei Aktivierung eines entsprechenden Modus' Kunstwerke bestaunen.

 

45 Bilder von unterschiedlichen Künstlern

Xiaomi hat Mi Art TV mit insgesamt 45 Bildern von 22 unterschiedlichen Künstlern ausgestattet. Aktiviert der Nutzer den so genannten Art Mode, verwandelt sich sein an der Wand hängender Fernseher in einen Poster. Ansonsten unterscheidet sich Mi Art TV nicht wesentlich von einem handelsüblichen TV-Gerät. Das Modell ist 65 Zoll groß, die Bilder sind dank des 4K HDR Panels messerscharf und glasklar. Angetrieben wird der Fernseher von einem Quad-Core-SoC-Prozessor mit 2 GB RAM und dank der 32 GB großen Festplatte gibt es genug Platz für Daten aller Art. Diese können entweder via WLAN oder Bluetooth übertragen werden. Als Anschlüsse bietet Mi Art TV drei HDMI- und zwei USB-Buchsen. Xiaomi bringt das Modell vorerst nur in China auf den Markt, wo es umgerechnet für weniger als 1000 Euro zu haben sein wird. Ob der Fernseher in Zukunft auch in Europa bzw. Deutschland angeboten wird, steht noch nicht fest.

 

Sicher ist indes, dass der chinesische Konzern nicht der erste ist, der eines seiner Fernsehmodelle als Wandposter vermarktet. Der südkoreanische Hersteller Samsung hatte 2017 ein ähnliches Gerät vorgestellt. Auch Frame, so der Name, kann sich im Handumdrehen in ein Kunstwerk verwandeln. Aktiviert man den Art Modus, wird aus dem Fernseher ein Rahmen, der mit digitalen Kunstwerken gefüllt werden kann. Der Nutzer kann dabei wählen zwischen den Gattungen Malerei, Zeichnung und Fotografie. Frame gibt es auch in Deutschland im Handel.
 

Originell, aber keine Pionierleistung

Das könnte Dich auch interessieren:
Blogbeitrag

Weitere aktuelle Blog-Beiträge

Eine der bizarrsten Musikrichtungen, die im musikalisch so lebendigen 20. Jahrhundert entwickelt wurde, ist Martial Industrial. Die Musik ist...

> Weiterlesen

18.03.20

In den Top10 der  Single-Charts ist es in dieser Woche sehr ruhig. Die Aufsteiger der letzten Woche, The Cratez x Bausa x Maxwell feat. Joshi Mizu,...

> Weiterlesen

30.11.19

Die Top3 der deutschen Single-Charts sind unverändert zu denen der letzten Woche: Dance Monkey“ (Tones and I), „Roller“ (Apache 207) und „Wieso tust...

> Weiterlesen

10.11.19

Anzeige
ANGST von LOREDANA FEAT. RYMEZ hören
0:00
Loredana feat. Rymez
Angst
ALMOST MINE von WANKELMUT FEAT. CHARLOTTE OC hören
0:00
Wankelmut feat. Charlotte OC
Almost Mine
YOU TO ME ARE EVERYTHING von THE REAL THING hören
0:00
The Real Thing
You To Me Are Everything

Finde jetzt Deine Musik

Unser Webradio bietet Dir die beste Musik - ohne Moderation und Nachrichten.

Wähle kostenlos deinen Wunschsong über unsere Musik Datenbank und genieße deinen Hit im Radio.

Cat Stevens – Morning Has Broken
Cat Stevens
Morning Has Broken
Mehr
Warten
Favorit
Zurück
Natasha Bedingfield and Stanfour – Power Games
Natasha Bedingfield and Stanfour
Power Games
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Nik P. – Das mit uns
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück
Dave Darell – Freeloader (Spencer & Hill Radio Edit)
Dave Darell
Freeloader (Spencer & Hill Radio Edit)
Mehr
Wunsch
Favorit
Zurück